Stadtmarketing Herne bietet Führer zu den Highlights der Stadt an
Sehen und Erleben

Astrid Jordan, Lisa Frost und Stadtarchivar Jügen Hagen präsentieren die überarbeitete Broschüre "Kultur und Sehenswertes". Foto: Stadtmarketing Herne
  • Astrid Jordan, Lisa Frost und Stadtarchivar Jügen Hagen präsentieren die überarbeitete Broschüre "Kultur und Sehenswertes". Foto: Stadtmarketing Herne
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

In der aktualisierten Neuauflage der Broschüre "Kultur und Sehenswertes" stellt das Stadtmarketing 20 Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungshöhepunkte des Jahres vor.

Ein kulinarischer Rundgang durch die Innenstadt ergänzt dabei das bestehende Programm der Stadtführungen. Passend dazu fand die Präsentation der Broschüre bei Feinkost Lisa auf der Bebelstraße statt. Auch bei den geführten Cabriobus- und Segway-Touren gibt es jeweils ein neues Angebot.

Beim historisch-kulinarischen Rundgang mit Stadtarchivar Jürgen Hagen trifft Wissenswertes zur Stadtgeschichte auf die kulinarische Vielfalt der Stadt. Auf dem rund dreistündigen Rundgang vom Europaplatz über die Bahnhofstraße mit ihren gut erhaltenen Fassaden aus der Gründerzeit wird deutlich, warum sie einst als Kö des Ruhrgebiets galt. Drei Gastronomen stellen ihre Konzepte und ihren Werdegang vor. Dabei werden auch kleine Snacks gereicht. „Die vielfältige Gastronomie in Herne kann sich durchaus sehen lassen. Es gibt viele hochkarätige Traditionsbetriebe zu entdecken“, sagt Projektleiterin Astrid Jordan.

Segway-Touren und Fahrten mit dem Cabriobus

Eine unterhaltsame Zeitreise bietet der Rundgang durch das Sud- und Treberviertel in Eickel. Eine neue Segway-Tour macht die grünen Seiten der Stadt, wie das Ostbachtal und den Stadtgarten, sowie ihre baulichen Schmuckstücke erfahrbar.

Für alle, die es eine Spur gemütlicher mögen, starten die Cabriobus-Touren im Wechsel vom Rathaus und vom Hauptbahnhof Wanne-Eickel aus. Mit dem Doppeldeckerbus lassen sich der "Wilde Westen" sowie neuerdings auch der „Grüne Osten“ aus der Vogelperspektive erkunden. Die neue Tour macht neben den grünen Seiten im östlichen Teil der Stadt auch Zeugen ihrer industriellen Vergangenheit und den Strukturwandel erlebbar.

Ein weiteres Erlebnis ist die fachkundig begleitete Spirituosen-Probe in der Alten Drogerie in Crange. Der Schankraum mit der Originaleinrichtung aus dem Jahr 1949 bietet eine authentische Kulisse für einen Ausflug in die Ortsgeschichte mit allerhand Anekdoten aus Großmutters Zeiten.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.