Flottmann-Hallen: Krypto-Show läuft zum Muttertag
Therapie am Tresen

Jeder Wirt weiß, dass ein Aufenthalt am Tresen so manche Therapiestunde ersetzt. Darauf auch in den Flottmann-Hallen ein Likörchen!
  • Jeder Wirt weiß, dass ein Aufenthalt am Tresen so manche Therapiestunde ersetzt. Darauf auch in den Flottmann-Hallen ein Likörchen!
  • Foto: Olli Haas
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Die dritte Ausgabe der Krypto-Show widmet sich mit voller Hingabe dem Muttertag. Und genau deshalb findet sie am 9. Mai statt, eben am Muttertag.

Stattfinden wird die Krypto-Show in den Flottmann-Hallen, die aufgrund der Corona-Lage für Besucher geschlossen sind. Der Zuschauer hat die Möglichkeit, die Auftritte über digitale Kanäle zu verfolgen. Drei Künstler nennen die Veranstalter, diese kommen ins Industriedenkmal oder werden zugeschaltet.

Lioba Albus ist in ihrer Paraderolle zu sehen. "Mia – eine Weltmacht mit drei Buchstaben" lautet der Titel ihres Programms, das sie am Tresen der Hallen präsentiert. Darin holt sie die Selbstdarsteller dieser Welt runter auf den harten Boden der Tatsachen. Vom Präsidenten der Vereinigten Staaten bis hin zum Social-Media-Selbstdarsteller bekommen Narzissten aller Art ihr Fett weg.

Carmela de Feo ist bekannt als La Signora. Die 48-Jährige, die in Oberhausen das Licht der Welt erblickte, wurde einem größeren Publikum als Teil des Duos Cocolorez bekannt. 2005 ging sie in dieser Rolle auf Deutschland-Tournee. Später entwickelte sie die Rolle der La Signora, eine singende und akkordeonspielende Italienerin, die im Ruhrgebiet auf Männersuche geht.

Einen kurzen Anfahrtsweg nach Herne hat Welf Haeger. Der Bochumer, inszeniert auf der Bühne den Prototypen eines Muttersöhnchens. Er gehört zu den Stammgästen der Sendung "Nightwash", die im WDR startete und später auf dem Kanal Comedy Central zu sehen war.

Angefragt hat der Veranstalter laut eigener Aussage außerdem bei Maria Magdalena, Mutter Theresa, Josephine Baker, Queen Elizabeth, Mutter Beimer, Ursula von der Leyen, Carmen Geiss, Angelina Jolie. Nun ja, wer's glauben mag...?

Abgerundet wird das Programm mit interaktiven Spielen an denen das Publikum sich mit voller Inbrunst an den digitalen Endgeräten beteiligen darf.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen