Von Beethoven bis Deep Purple bietet das Kulturzentrum im März jede Menge Abwechslung
Tote und lebende Legenden

Das Kulturzentrum ist am 8. März der Auftaktort zur Frauenwoche. Eröffnet wird sie von Oberbürgermeister Frank Dudda. Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne
2Bilder
  • Das Kulturzentrum ist am 8. März der Auftaktort zur Frauenwoche. Eröffnet wird sie von Oberbürgermeister Frank Dudda. Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Karnevalistisch startet das Kulturzentrum in den März. Auftakt ist mit der Prunksitzung und danach hat der närrische Nachwuchs das Sagen. Und nach der Fünften Jahreszeit geht es ebenso lustig weiter.

Die Prunksitzung der ersten Herner Karnevalsgesellschaft bietet am Samstag, 2. März, ab 19.11 Uhr ein buntes Programm unter dem Motto: „66 Jahre top, wir stellen Herne auf den Kopf". Tanz, Gesang und Spiele sorgen am Sonntag, 3. März, ab 14.30 Uhr beim Kinderkarneval für Unterhaltung.
Das Euro-Studio Landgraf bringt am Dienstag, 5. März, "Heilig Abend" auf die Bühne des Kulturzentrums. Zur Handlung: 90 Minuten hat der Ermittler Thomas am 24. Dezember Zeit, um von einer Frau namens Judith zu erfahren, ob sie tatsächlich, wie er vermutet, um Mitternacht einen gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Peter geplanten terroristischen Anschlag verüben will. Diesen verhört er parallel im Nebenraum. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die Frauenwoche startet am 8. März

Oberbürgermeister Frank Dudda eröffnet die 26. Herner Frauenwoche am Freitag, 8. März, um 11 Uhr im Kulturzentrum. Mit einem Markt der Möglichkeiten stellen zahlreiche Institutionen Angebote für Frauen vor. Die Besucherinnen haben Gelegenheit, an Seminaren und an einem Training zu beruflichen Themen teilzunehmen. Für Unterhaltung sorgt unter anderem die Künstlerin Anja Balzer.
Das Theater auf Tour zeigt am Mittwoch, 13. März, ab 16 Uhr zum ersten Mal "Michel aus Lönneberga", den Klassiker der Kinderliteratur in einer fantastischen Inszenierung. Zur Handlung: Michel hat mehr Unfug im Kopf als irgendein anderer Junge. Seine Streiche plant er nicht, sie passieren ganz von alleine – wie zum Beispiel die Sache mit der Suppenschüssel...
Ian Paice ist eine lebende Legende. Am Sonntag, 17. März, gastiert der Schlagzeuger, der mit Deep Purple weltberühmt wurde, in Herne. Gemeinsam mit der Tribute-Band Purpendicular spielt er die Klassiker der britischen Hardrocker. Paice wird nur wenige Meter vom Publikum entfernt mehr als zwei Stunden eine Kostprobe seines einzigartigen Schlagzeugspiels geben, das großen Einfluss auf den Deep-Purple-Sound hatte. Zu hören gibt es unter anderem „Child in Time“, „Black Night“, „Smoke on the Water“, „Woman from Tokyo“ und „Hush“. Selbst Gitarrist Ritchie Blackmore würdigte Purpendicular. Die Band veröffentlicht auch eigene Stücke. Auf dem ersten Album gaben sich neben Ian Paice als weitere Gäste auch Steve Morse, Don Airey, Roger Glover und Neil Murray die Ehre. Auf dem aktuellen Album „Venus to Volcanoes“ ist Ian Paice wiederum am Schlagzeug vertreten. Das Konzert beginnt um 18.30 Uhr.
Beethoven, Mythos und Gigant der deutschen Hochkultur, schrieb eine Menge Evergreens der klassischen Musik. Mit seiner Ode an die Freude werden Jahreswechsel und französische Präsidentschaften gefeiert, die Europäische Union hat sie zu ihrer Hymne auserkoren. Zusammen mit dem Crossover-Quartett Uwaga verneigt sich das Folkwang-Kammerorchester am Donnerstag, 21. März, vor dem Großmeister. Virtuos und mit viel Liebe und dem nötigen Respekt, konfrontieren die Musiker die Werke Beethovens mit Klängen vom Balkan und aus dem Orient. Sie schlagen Brücken zum Swing und Pop.
Die vielleicht größte Börse für Kunststofffiguren findet am Sonntag, 24. März, ab 11 Uhr statt. Gewerbliche und private Anbieter finden im Kulturzentrum ihren Platz. Gehandelt werden vornehmlich Figuren von den Sechzigerjahren bis zur Gegenwart in den Maßstäben 1:72, 1:32 und 1:6 von namhaften Herstellern wie zum Beispiel Airfix, Dragon, Orion, Perry und Playmobil. Ob kleine Indianer und Cowboys oder sonstige Figürchen, mit denen man als Kind schon gespielt hat – hier entdeckt man ständig neue Gefährten aus alten Zeiten wieder.
Stimmgewaltig und voller Lebenslust präsentieren die International Magic Tenors am Freitag, 29. März, ab 20 Uhr unsterbliche Oldies, emotionale Pop-Hymnen und kraftvolle Rock-Songs. Auch mit der klassischen Arie wissen die Sänger zu beeindrucken. Zusätzlich zeigen die Tenöre in perfekt choreografierten Nummern, dass sie neben einer jahrelangen Gesangsausbildung auch Schauspiel und Tanz studiert haben. Von der Arie bis zum Rock-Song bieten die International Magic Tenors eine abwechslungsreiche Bandbreite. Schauspielerische Elemente finden ebenfalls ihren Platz.Foto: Veranstalter Karten für die Veranstaltungen im Kulturzentrum sind in der Regel bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und beim Stadtmarketing zu bekommen. Der Ticket-Shop an der Kirchhofstraße 5 öffnet montags bis mittwochs sowie freitags von 9 bis 12.30 und 13 bis 16.30 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12.30 und 13 bis 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02323/9190514. Vorverkauf

Das Kulturzentrum ist am 8. März der Auftaktort zur Frauenwoche. Eröffnet wird sie von Oberbürgermeister Frank Dudda. Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen