Irgendwas mit Marzipan

Von was ernährt sich der Redakteur in der Vorweihnachtszeit? In der Regel fast ausschließlich von den milden Gaben, die seit einigen Wochen weihnachtlich verpackt von netten Menschen als Dankeschön in die Redaktion getragen werden. Also zum Frühstück Spekulatius, zum Mittag Zimtsterne, zum Abend irgendwas mit Marzipan.

Die Risiken und Nebenwirkungen: Der Cholesterinspiegel steigt, an das Sodbrennen gewöhnt man sich und den Gürtel muss man auch nicht mehr enger schnallen. Zur Krönung gibt es dann noch eine Behandlung vom Zahnarzt. Aber was tut man nicht alles, um Vorsätze für das bald kommende nächste Jahr zu fassen...

Eine Kollegin erleichtert diese Form der Nahrungsaufnahme den Alltag ungemein: Ich komme zu nichts, stellt sie fest und verweist auf eine extrem lange Nachtruhe und einen noch längeren Arbeitstag. Da bleibe keine Zeit zum Einkauf von lebensnotwendigen Dingen. Ich mache mir durchaus Sorgen um diese Frau. Nicht, dass sie nach den Festtagen verhungert...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen