Die Lokalkompass-Couch
Mitmachen: Corona-Spaziergänge in NRW

Der Corona-Spaziergang steht unter dem Verdacht, der Notnagel unter den Freizeitaktivitäten zu sein. Wie seht ihr das?
5Bilder
  • Der Corona-Spaziergang steht unter dem Verdacht, der Notnagel unter den Freizeitaktivitäten zu sein. Wie seht ihr das?
  • hochgeladen von Jens Steinmann

Zum dritten Mal heiße ich euch willkommen auf der Lokalkompass-Couch. Bei dieser Mitmach-Aktion seid ihr eingeladen, Bilder und Geschichten zu teilen. Interviewt euch dazu einfach selbst und erstellt einen eigenen Beitrag zum Thema. Bitte denkt daran, die unten angegebenen Schlagworte zu benutzen. Los geht's.

Das mag ich am Spazierengehen:
Spazierengehen ist erstmal keine besonders spannende Sache. Die allermeisten Spaziergänge, die ich bisher absolviert habe, waren durchweg vollkommen ereignislos. Es lief alles wie geplant. Das ist einerseits zwar ein bisschen langweilig. Doch andererseits: Spazierengehen ist im Moment möglich. Das kann nicht jede Freizeitaktivität von sich behaupten. Spaziergänge sind eine gute Möglichkeit, um mal vor die Tür zu kommen und der Netzhaut ein bisschen Abwechslung zu bieten. Beim Spazierengehen kann ich auch mal ein bisschen abschalten und über alles oder gar nichts nachdenken.

So geht geht mein typischer Corona-Spaziergang:
Ich starte vor meiner Haustür. 20 Meter weiter habe ich bei meinem Stamm-Kiosk die Möglichkeit einen Snack für unterwegs zu besorgen. Ich brauche ungefähr 10 Minuten, bis ich am Stadtgarten bin. Dabei gehe ich durch die Schäferstraße, eine der nobelsten Adressen der Herner Innenstadt. Hier gibt es viele Altbau-Villen zu sehen. Vom Stadtgarten aus gehe ich über eine kleine Halde in Herne-Sodingen. Hier gehen die Leute joggen oder haben ihre Hunde dabei. Ich glaube, das machen sie nicht, weil die Halde besonders hübsch ist, sondern weil sie lieber nicht ständig an der Straße entlang laufen möchten. Ich kann das gut verstehen und spaziere an den Leuten vorbei.

Ansicht des Stadtgartens in Herne. Manchmal blühen hier Bäume richtig schön, diesmal aber nicht.
  • Ansicht des Stadtgartens in Herne. Manchmal blühen hier Bäume richtig schön, diesmal aber nicht.
  • hochgeladen von Jens Steinmann

Von der Halde aus kann ich schon die nächste Attraktion meines Spaziergangs aus sehen: Die Akademie Mont Cenis ist ein ziemlich großes modernes Gebäude in einem noch etwas größeren Glasmantel, das von Schotter umgeben ist. Der gute Armin von Preetzmann hat davon eine Reihe wunderbarer Fotos gemacht, so dass ihr euch ein Bild machen könnt.

Die Akademie Mont-Cenis in Herne

Auf meinem weiteren Weg lasse ich die Akademie hinter mir und erreiche bald den Gysenbergpark. Oh großer Gysenbergpark, der du 1970 gegründet wurdest und mit 31 Hektar Fläche Platz für allerlei abwechslungsreiche Aktivitäten bietest, die aber derzeit alle untersagt sind! Du bist Highlight meines Corona-Spaziergangs, der jetzt zur Hälfte geschafft ist. 

Auf dem Rückweg komme ich noch am berühmten Ententeich von Herne-Sodingen vorbei, der natürlich überhaupt nicht berühmt oder besonders ist. Allerdings muss ich sagen, dass ich die ansässigen Gänse schon einmal dabei beobachten durfte, wie sie in Reih und Glied und ich aller Gemächlichkeit über die vierspurige Straße gewatschelt sind und dabei den Verkehr für zweieinhalb Ampelphasen aufgehalten haben. Komme ich auf dem Corona-Spaziergang am Ententeich vorbei, hoffe ich jedes Mal auf ein vergleichbares Spektakel. Meistens passiert aber gar nichts.

Die Gans sieht mich ratlos an. Ich spaziere einfach weiter und vergesse diese Begegnung am Ententeich von Sodingen.
  • Die Gans sieht mich ratlos an. Ich spaziere einfach weiter und vergesse diese Begegnung am Ententeich von Sodingen.
  • hochgeladen von Jens Steinmann

Schon sehe ich von Weitem den Wohnturm an der Kreuzkirche, eine eindrucksvolle Landmarke in der Herner Innenstadt. Von hier aus brauche ich noch zehn Minuten bis nach Hause. Der Corona-Spaziergang ist ohne besondere Vorkommnisse verlaufen. 

Fast zu Hause: Der Wohnturm und die Kreuzkirche im Hintergrund weisen den Weg.
  • Fast zu Hause: Der Wohnturm und die Kreuzkirche im Hintergrund weisen den Weg.
  • hochgeladen von Jens Steinmann

Lieber allein oder gemeinsam?
Ich gehe total gern mit meiner Frau spazieren. Wenn wir ein bisschen an der frischen Luft sind, reden wir über alles mögliche. Leider ist ihr Bedarf an Spazierengehen meist schnell gedeckt. Längere Spaziergänge mache ich also eher allein. Eine oder zwei Stunden allein sein kann ich aber ab und an sehr gut vertragen. Wenn ich allein unterwegs bin, gehe ich schneller als in Gesellschaft.

Lieber vor der der Haustür oder ganz woanders?
Manche Leute fahren gern mit dem Auto durch die Gegend, bevor sie spazieren gehen. Ich kann das verstehen, wenn man vor der eigenen Haustür partout keine nette Route finden kann. Oder wenn man nach dem fünfhundertsten Mal wirklich gern was anderes sehen möchte. Ich bin bisher ganz zufrieden mit meiner Standard-Route. Also, lieber vor der Haustür.

Mitmachen bei der Lokalkompass-Couch

Und jetzt seid ihr dran: Wie sieht euer typischer Corona-Spaziergang aus und was findet ihr am Spazierengehen gut? Ich freue uns über eure Einblicke und Geschichten. So könnt ihr mitmachen:

  • Erstellt einen eigenen Beitrag hier im LK und erzählt vom Spazierengehen in Corona-Zeiten. Bilder und Text sind uns gleichermaßen willkommen. Euer Beitrag kann auch ganz kurz sein.
  • Orientiert euch dabei gern an der Gliederung von oben. Unten findet ihr den Interview-Leitfaden zum Kopieren.
  • Wichtig: Verwendet dabei unbedingt die beiden Schlagworte/Tags "LK-Couch" und "LK-Couch Spaziergang". So werden unsere Texte auf den zugehörigen Themenseiten übersichtlich gesammelt und jeder kann sie dort finden.

Der Interview-Leitfaden zum Kopieren:
1. Das mag ich am Spazierengehen
2. So geht geht mein typischer Corona-Spaziergang
3. Lieber allein oder gemeinsam?
4. Lieber vor der der Haustür oder ganz woanders?

Autor:

Jens Steinmann aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

218 folgen diesem Profil

32 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen