Papa ante Portas

"Papa, ich habe einen Stinker!" Mit diesen Worten verkündete mein Sohn bislang mit einem stets feierlichen Unterton das, was einem die Nase bereits gemeldet hatte. Von einem Tag auf den anderen ist das nun vorbei. Der Verbrauch von Windeln hat sich innerhalb von wenigen Tagen auf einen Bruchteil reduziert, trägt er diese doch nur noch vor langen Autofahrten oder zur Nachtruhe.

Nun heißt es "Papa, ich muss aufs Klo!". Doch tatsächlich wurde mein Typ nur für die Dauer von wenigen Tagen verlangt. Genauer: Am Freitag und Samstag durfte/musste ich noch mit zur Toilette kommen, am Sonntag schob er mich mit den Worten "Papa, du musst draußen warten!" vor die Tür des Badezimmers. Eben noch gebraucht, jetzt schon überflüssig - so schnell geht es also, dass man von der Jugend aufs Abstellgleis geschoben wird.

Gefühlt ist der Zeitpunkt bis Papas Dienste völlig überflüssig geworden sind, nur noch einen Wimpernschlag entfernt. Da spielt es auch keine Rolle, dass der Kurze erst 2032 volljährig wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen