2. Treffen der Bürgerinitiative Wasservögel
Clean-Up im Stadtgarten Wanne-Eickel

Die Bürgerinitiative Wasservögel liefert Ergebnisse: drei große Säcke voll mit Restmüll stehen einem Eimer mit Gänse- und Vogelkot gegenüber
5Bilder
  • Die Bürgerinitiative Wasservögel liefert Ergebnisse: drei große Säcke voll mit Restmüll stehen einem Eimer mit Gänse- und Vogelkot gegenüber
  • Foto: Dieter Kunkel
  • hochgeladen von Britta Müller

Die Bürgerinitiative Wasservögel, die sich in Herne u.a. gegen einen geplanten Abschuss von Gänsen engagiert, hat am Samstag, den 14.09. den Stadtgarten Wanne gereinigt. Ein Clean-Up der besonderen Art stand auf dem Programm: Es ging um Vogeldreck, der sich wie überall an Gewässern, auch im Stadtgarten Wanne findet. Dabei hat die BI Wasservögel auch den sonstigen Müll gesammelt, der in der sehr gepflegten Grünanlage noch herumlag.

Resultat nach engagierter Arbeit von 10 ehrenamtlichen Reinigungskräften: Zum Schluss stand ein Eimer Vogelkot drei großen Säcken Restmüll gegenüber - bei gleicher Teamstärke!

Bei den Besuchern des Stadtgartens stieß die Aktion der Bürgerinitiative auf große Zustimmung: „Ohne Gänse ist der Park hier kein Park mehr!“, meinte eine ältere Dame. "Oder soll ich mir hier etwa die Blätter ansehen, wie sie vom Baum fallen?" Auch sonst hatten die Parkbesucher kein Verständnis für die Pläne der Stadt, hier Gänse töten zu lassen: „Ich will hier ein wenig entspannen, wenn ich mit dem Hund rausgehe“, sagte eine junge Frau, „Unvorstellbar, dass hier jemand auf die zutraulichen Tiere schießt!“

Ein dritter Besucher meinte: „Hier kann ich Tiere aus der Nähe sehen, wie sie ganz natürlich ticken. Sonst muss ich dafür in Zoos nach Freigehegen suchen!“

Die Reinigungsaktion wurde von 31 Kanadagänsen und 6 Nilgänsen beobachtet, ausserdem von Mandarinenten, der bekannten großen weißen Ente, den Teichhühnern mit ihren Kindern (sie stehen auf der Vorwarnliste der Roten Liste), den Blesshühnern mit ihren Kindern, zahlreichen Stockenten, Meisen und Rotkehlchen. 

Die Bürgerinitiative Wasservögel plant  regelmäßige Reinigungen rund um andere Herner Gewässer - „Gerne auch mit Unterstützung der Stadt. Die Problemlage von Gewässern und Grünanlagen ist komplex“, betont Sprecher Rafael Wagener.

Die Bürgerinitiative trifft sich am Dienstag, den 17.09. um 15 Uhr mit dem zuständigen Dezernenten, Stadtrat Friedrichs, um eine Liste sinnvoller Maßnahmen zum Management von Gänsen und Grünanlagen zu übergeben. Mehr Informationen auf www.kanadagänse.de 

Text: Rafael Wagener / Britta Müller

Autor:

Britta Müller aus Marl

Webseite von Britta Müller
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.