Toller Einsatz! - Bundespräsident zeichnet Tanja Regmann vom „Project Blue Sea“ aus

Erst einmal gerettet. Tanja Regmann wärmt eine von ihrer Ölverschmutzung gereinigte Eiderente. Für ihren langjährigen Einsatz für saubere Meere wird Tina Regmann mit dem  Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.Foto: privat
  • Erst einmal gerettet. Tanja Regmann wärmt eine von ihrer Ölverschmutzung gereinigte Eiderente. Für ihren langjährigen Einsatz für saubere Meere wird Tina Regmann mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.Foto: privat
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Rainer Rüsing

Dem Schutz des Meeres und seiner Lebewesen hat sich Tanja Regmann seit vielen Jahren verschrieben. Für ihr Engagement wird die 2. Vorsitzende der Herner Organisation „Project Blue Sea“ nun von Bundespräsident Christian Wulff im Schloss Bellevue mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
Urlaub und Freizeit stellt die 37-jährige gelernte Erzieherin, die in Raesfeld ein Jugendhaus leitet, hintenan. Einen Großteil davon stellt sie in den Dienst der durch die Meeresverschmutzung bedrohten Tierwelt.
Im Vorstand der Herner Meeresschützer von „Blue Sea“ und als Mitbegründerin des Bündnisses „PRO Bird“ (Protection and Rehabilitation of Oiled Birds) setzt sie sich für die Rettung und Rehabilitation verölter Seevögel ein. Bei vielen Ölkatastrophen in ganz Europa waren sie und ihre Mitstreiter vor Ort. Neben ihren aktiven Einsätzen erarbeitet sie mit einem Expertenteam Handlungsrichtlinien für die Rehabilitation verölter Wildtiere und vermittelt ihr Fachwissen auf Wokshops und Konferenzen.
„Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es in keinem deutschen Bundesland schlüssige Notfallkonzepte dafür, wie mit verölten Tieren in einem komplexen Schadensfall umgegangen wird“, bedauert die Meeresschützerin. Sie und ihre Organisation fordern deshalb, dass der Staat die Verantwortung für die Tiere übernimmt, die durch menschliches Verschulden in eine solche Situation geraten sind. „Es kann nicht angehen, dass die volle Verantwortung und die Kosten auf die Tierschutzgruppen abgewälzt werden, die sich um die Versorgung der betroffenen Tiere kümmern“, so die Forderung von „Project Blue Sea“.
Daneben engagiert sich das Blue-Sea-Team gegen die Vermüllung und Überfischung der Meere.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen