Arbeitskreis Soziales vor Ort: Besuch beim Jobcenter in Wanne-Eickel

Bettina Szelag, Gabriele Meißner, Heiner Kranemann, die stellvertretende Jobcenter-Geschäftsführerin Monika Stefanski, Jürgen Heinrich vom Jobcenter, Andrea Oehler und Michael Musbach
  • Bettina Szelag, Gabriele Meißner, Heiner Kranemann, die stellvertretende Jobcenter-Geschäftsführerin Monika Stefanski, Jürgen Heinrich vom Jobcenter, Andrea Oehler und Michael Musbach
  • hochgeladen von Daniela Spengler

Die Mitglieder der CDU-Fraktion im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie haben kürzlich bei einem Besuch des Jobcenters an der Landgrafenstraße viele neue Eindrücke gewinnen können.

"Bei unserem Termin konnten wir vieles über die Sorgen und Nöte der vor Ort bertreuten Bürgerinnen und Bürger aber auch über den täglichen Kraftaufwand der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahren", berichtet die Sprecherin der CDU-Fraktion im Sozialausschuss, Andrea Oehler, über ihre Eindrücke.
"Es ist schon sehr erschreckend, dass insgesamt 13,5 Prozent aller Bürger unserer Stadt Leistungen durch das Jobcenter beziehen. Gleiches gilt für die Zahl von rund 10 000 Langzeit-Leistungsbeziehern, von denen 70 Prozent keinen verwertbaren Bildungsabschluss haben," so Oehler weiter.
Erfreut hat die Kommunalpolitikerin der Umgang der Jobcenter-Mitarbeiter mit den Kindern der Leistungsempfänger. Diese werden nach Jobcenter-Angaben vor Ort mit malen, basteln etc. beschäftigt, damit die Eltern ungestört ihre Gespräche im Haus führen können. Die Verantwortlichen entwickeln unter anderem auch Angebote entsprechend dem Bedarf und bieten in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und den Herner Tageseltern Unterstützung bei der Suche nach einem Kinderbetreuungsplatz. "Besonders dieser Einsatz für junge Mütter, die eine Ausbildung machen möchten oder wieder in den Beruf einsteigen wollen, ist sehr lobenswert", so Andrea Oehler abschließend.

Autor:

Daniela Spengler aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen