Der leichte Anstieg im Dezember war 2019 eine Ausnahme
Arbeitslosigkeit unter 10 Prozent

Zum dritten Mal in Folge wurden in Herne zum Jahresende weniger Arbeitslose gezählt als im Jahr davor. Insgesamt reduzierte sie sich seit 2016 um 1800 Personen.
Auch wenn der Dezember erstmals seit Monaten wieder einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen hatte, bleibt der Jahresrückblick durchweg positiv. „Herne hat in den letzten Jahren auf dem Arbeitsmarkt eine positive Entwicklung durchlaufen. Viele Menschen haben eine neue berufliche Perspektive erhalten. An diesen Erfolgen möchten wir 2020 weiter anknüpfen, auch wenn die Herausforderungen steigen“, kommentierte Frank Neukirchen-Füsers, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit, die aktuellen Zahlen.
Im Dezember zählte die Agentur 7701 Arbeitslose über beide Rechtskreise hinweg (Agentur für Arbeit und Jobcenter). Das war der erste leichte Anstieg der Arbeitslosigkeit im vergangenen Jahr. Im Vergleich zum November stieg die Zahl um 199 Menschen; es waren jedoch 502 weniger als im Dezember 2018. Die Arbeitslosenquote stieg wieder um 0,3 Prozentpunkte an, blieb aber zum Jahresabschluss mit 9,8 Prozent weiter unter der 10-Prozent-Marke. Im Dezember 2018 lag sie mit 10,5 noch um 0,7 Prozentpunkte darüber. „Unser Ziel für 2020 bleibt die Qualifizierung der Arbeitnehmer, Arbeitslosigkeit weiter abzubauen und Fachkräfte und damit auch die Beschäftigung in Herne weiter aufzubauen und zu stabilisieren“, so Neukirchen-Füsers.
Derzeit sind 1114 offene Stellen registriert. Davon wurden allein im Dezember 198 Stellen neu gemeldet. Gegenüber dem Vormonat sind das 35 Zugänge weniger und im Vergleich zum Vorjahr 99 Zugänge weniger. Dies sei für den Dezember nicht ungewöhnlich, so Neukirchen-Füsers.
Unterbeschäftigt waren im Dezember 12029 Menschen. Das ist gegenüber dem Vormonat ein Plus von 185 Personen und mit Blick auf das Vorjahr ein Anstieg von 252.
In der Unterbeschäftigung werden Menschen gezählt, die nicht als arbeitslos gelten, weil sie Teilnehmer an einer Maßnahme der Arbeitsmarktpolitik oder sich in einem arbeitsmarktbedingten Sonderstatus befinden.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.