Mieter für Gastronomie-Bereich für Neue Höfe Herne gefunden
Bayerisches Flair

Noch in diesem Herbst werden die ersten Büroflächen an ihre Mieter übergeben. Fast drei Viertel der Gesamtfläche sind bereits vermietet. Bild: HPP Architekten
  • Noch in diesem Herbst werden die ersten Büroflächen an ihre Mieter übergeben. Fast drei Viertel der Gesamtfläche sind bereits vermietet. Bild: HPP Architekten
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Süddeutsche Küche und zünftige Atmosphäre: Ein bayerisch inspiriertes Wirtshaus zieht in die Neuen Höfe Herne. Künftig wird im Erdgeschoss um eine große zentrale Theke herum sowie auf der Außenfläche ganztägig ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot zu finden sein.

Das Konzept ergänzt die bisherigen Angebote am Robert-Brauner-Platz und soll zur Belebung des Bereiches beitragen. Der Mietvertrag, der inklusive Außenbereich rund 550 Quadratmeter umfasst, ist auf 15 Jahre angelegt. Die Eröffnung ist für das kommende Frühjahr vorgesehen. „Wir freuen uns, den Hernern schon bald mit Weißwurst, Schweinshaxe oder einer zünftigen Brotzeit einen Hauch von bayerischem Flair in die Innenstadt zu bringen“, sagt die künftige Betreiberin Britta Rommel.
Vertreter der Stadt sehen die Entwicklung positiv: „Für Herne ist das ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Revitalisierung der Innenstadt und eine Bereicherung für die Gastronomie-Szene“, sagte Oberbürgermeister Frank Dudda. Für die Entwicklung des Projektes ist das Unternehmen Landmarken verantwortlich. Thomas Binsfeld, Mitglied der Geschäftsleitung: „Dem Rückzug des Einzelhandels müssen wir mit neuen urbanen Bausteinen begegnen, die Menschen in die Innenstädte locken." Das Konzept aus Büros, Fitnessstudio, Einzelhandel und Gastronomie sei darauf angelegt, die Neuen Höfe zu einem Anziehungspunkt zu machen, erklärte er weiter.
Mit dem Konzept hatte Landmarken gemeinsam mit HPP Architekten im Jahr 2016 den städtischen Wettbewerb zur Entwicklung des ehemaligen Hertie-Kaufhauses gewonnen. Die Umwandlung des seit 2009 leer stehenden Handelsgebäudes in eine zukunftsfähige Immobilie mit verschiedenen Nutzungen ist in vollem Gange. Noch in diesem Herbst werden die ersten Büroflächen an ihre Mieter übergeben. Fast drei Viertel der Gesamtfläche sind bereits vermietet. Verfügbar sind noch rund 1300 Quadratmeter Büroflächen sowie kleinteiligere Flächen für Einzelhandel und Gastronomie.
Vorausgegangen waren umfangreiche Umbauarbeiten. Unter anderem wurde die denkmalgeschützte Fassade wieder hergerichtet, Betondecken mussten aufwendig saniert werden. Um Licht ins Gebäude zu bringen, wurden von oben zwei Höfe eingeschnitten, die dem Projekt seinen Namen geben. Binsfeld: „Die Neuen Höfe Herne werten den Robert-Brauner-Platz Platz auf und sind ein wichtiger Baustein zur Belebung der Innenstadt.“

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen