CDU befürchtet Chaos an der Cranger Straße wegen Neubau der Polizeiwache
Der Druck steigt

Hier wird bald gebaut: In unmittelbarer Nähe zum Pestalozzi-Gymnasium entsteht die neue Polizeiwache. Nach dem 31. Dezember darf hier nicht mehr geparkt werden. Foto: Elmar Koenig
  • Hier wird bald gebaut: In unmittelbarer Nähe zum Pestalozzi-Gymnasium entsteht die neue Polizeiwache. Nach dem 31. Dezember darf hier nicht mehr geparkt werden. Foto: Elmar Koenig
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Ab Januar soll der Schotterplatz am Pestalozzi-Gymnasium und den Berufskollegs gesperrt werden, um für den Neubau der Polizeiwache vorbereitet zu werden. Die CDU warnt vor Verkehrschaos durch den erhöhten Parkdruck.

„Wir haben in diesem Bereich schon seit einigen Jahren einen hohen Parkdruck, was uns letztlich auch dazu bewogen hat, in den Kooperationsverhandlungen die Ausweitung von Parkraumbewirtschaftung auf die Agenda zu setzen“, beschreibt der Kreisvorsitzende Timon Radicke die Situation vor Ort.
Er geht davon aus, dass sich die Lage verschärfen dürfte, wenn der Schotterplatz an der Cranger Straße zum neuen Jahr nicht mehr befahrbar ist. Die Verwaltung solle jetzt schnellstmöglich mit den Leitern der anliegenden Schulen in Kontakt treten und frühzeitig über die Änderung und ihre Folgen informieren.
Radicke plädiert für Anreize für Menschen, die Gymnasien oder Berufskollegs in diesem Bereich besuchen. Man müsse Angebote machen, die dafür sorgen könnten, auf das eigene Auto zu verzichten. Oder: "Wir müssen erweiterten Parkraum vor Ort schaffen“, so Radicke weiter. Klar sei eines: Wenn Verwaltung und Politik die Problematik nicht im Blick behalten, drohe spätestens bei Wiederbeginn der Schule nach den Weihnachtsferien ein Verkehrschaos auf der Cranger Straße. „Wir alle wissen, was das bedeutet: Wildes Parken in Wohngebieten, unrechtmäßig abgestellte Fahrzeuge auf Bürgersteigen und unübersichtliche Verkehrssituationen. Wenn wir jetzt schon wissen, dass der Platz gesperrt wird, sollten wir jetzt handeln, um präventiv die Beschwerden und Kritik gar nicht erst entstehen zu lassen.“
Zum Hintergrund: Der Schotterplatz vor dem Pestalozzi-Gymnasium dient seit Jahren als nicht ausgewiesener Parkplatz, auf dem jedoch das Abstellen von Fahrzeugen geduldet wird. Lehrer und Schüler nutzen diesen Parkplatz seit Jahren. Vielen dürfte es noch nicht bekannt sein, dass sich dieser Parkplatz zum Standort der neuen Polizeiwache entwickeln wird. Täglich werden circa 100 Fahrzeuge auf dem Gelände abgestellt, die bei der Sperrung ab Januar im Umland und den angrenzenden Wohnsiedlungen geparkt werden dürften. Angrenzend an das Grundstück liegen das Pestalozzi-Gymnasium, das Mulvany-Berufskolleg, das Emschertal-Berufskolleg und die Realschule Strünkede.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen