Bahnhof Herne: Der Zustand ist in vielen Bereichen nicht akzeptabel
Ein maroder Ort

Wer am Bahnhof Herne aussteigt, bekommt einen denkbar schlechten Eindruck von unserer Stadt. Der marode Zustand wurde bei einem Ortstermin näher in Augenschein genommen. Foto: Julia Vetter
  • Wer am Bahnhof Herne aussteigt, bekommt einen denkbar schlechten Eindruck von unserer Stadt. Der marode Zustand wurde bei einem Ortstermin näher in Augenschein genommen. Foto: Julia Vetter
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Kalt, nass und wenig einladend: Am Herner Bahnhof hofft man noch mehr als an vielen anderen Haltestellen auf die Pünktlichkeit der Züge. Die Mängel nahmen Thomas Nückel und weitere Vertreter der FDP gemeinsam mit Pendlern einmal näher in Augenschein...

Vor allem wärmende Getränke hatten die Teilnehmer an diesem Ortstermin dringend nötig, denn es blies ein kalter Wind durch die Bahnhofsgebäude und besonders auch durchs Wartehäuschen auf dem Bahnsteig der Gleise 1 und 3. Es verfügt zwar über Heizkörper, aber nach wie vor fehlen die Fensterscheiben.
Neben diesem Umstand, stand auch der dunkle Tunnel zum zweiten Bahnsteig im Zentrum der Kritik. Da vermochten auch die Versprechen von Vertretern der Bahn ob der 2021 anstehenden umfangreichen Modernisierungen die Herzen der Besucher nicht erwärmen: Dorothee Wasel (Leiterin Bahnhofsmanagement) und Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter für Nordrhein-Westfalen wurden eindringlich aufgefordert, die Probleme sofort in Angriff zu nehmen. Dies wurde auch sogleich von den Verantwortlichen versprochen.
Mit Nachdruck forderten die Anwesenden außerdem, den seit Oktober nicht funktionierenden Aufzug zu Gleis 1 und 3 zu reparieren. Hier bat Wasel um Verständnis, weil es Liefer-Engpässe für wichtige technische Teile gebe. Es bleibe aber die Hoffnung, dass knapp vor Start des Reiseverkehrs rund um Weihnachten Abhilfe geschaffen wird.
Auf den Bahnsteigen selbst verärgert nach wie vor das undichte Dach viele Reisenden. Die Vertreter der Bazhn verwiesen auf die Modernisierungsumbauten ab 2021 und auf detailgenaue Planungsprozesse mit der Denkmalschutzbehörde. Wasel: „Viele wissen nicht, dass die Bahnsteigüberdachung auch unter Denkmalschutz steht.“ Auch der Bahnsteigboden soll erneuert werden. Wer schauen möchte, wie es dann aussehen wird, kann dies bereits bei der fertiggestellten Bahnsteigverlängerung am westlichen Ende tun. Die Verlängerung erfolgte, weil in Herne in spätestens zwei Jahren der Rhein-Ruhr-Express halten soll.
Dann soll auch der trostlose Zustand des Tunnels der Vergangenheit angehören. „Der bauliche Zustand ist keine Visitenkarte. Doch die Bahn ist mit genauen Zusagen vorsichtig, denn ein Versuch einer Sanierung, der das trostlose Tropfstein-Dasein beenden sollte, ist ja schon gescheitert“, stellte der Landtagsabgeordnete Thomas Nückel fest. Er bemängelte außerdem, dass es bei der Modernisierung im übernächsten Jahr nicht vorgesehen sei, den Putz in der Kuppelhalle des Bahnhofs zu erneuern. Lübberink sicherte zu, sich dafür einzusetzen.
Auch die Vermietung der leeren Ladenlokale gestalte sich schwierig, bezog Wasel Stellung zu einem weiteren Problem, das sich mit dem Wegfall des Reisezentrums zum Jahresende noch vergrößern dürfte. Ab dann werde es Tickets nur noch über den Automaten geben. Deren Benutzeroberfläche und die Beschriftung seien verwirrend, kritisierte eine Rentnerin, die an dem Ortstermin teilnahm. Aber: Tickets sollen ab Jahreswechsel auch im Buch- und Zeitungsladen erhältlich sein.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.