Datteln 4
Frage der Woche: Muss Datteln 4 ans Netz oder nicht?

Das Steinkohlekraftwerk Datteln am Dortmund-Ems-Kanal: Soll es ans Netz oder nicht?
  • Das Steinkohlekraftwerk Datteln am Dortmund-Ems-Kanal: Soll es ans Netz oder nicht?
  • Foto: Arnoldius [CC BY-SA]
  • hochgeladen von Jens Steinmann

Der Kohleausstieg ist beschlossen, trotzdem soll im Sommer 2020 mit Datteln 4 ein nagelneues Steinkohlekraftwerk ans Netz gehen. Umweltschützer protestieren. Muss Datteln 4 ans Netz oder nicht?

Wie ist das der Öffentlichkeit zu vermitteln? Der Ausstieg aus der Kohleverstromung ist beschlossene Sache, in ganz Europa gehen Kraftwerke vom Netz oder werden aufwendig mit Filteranlagen nachgerüstet, um den CO2-Ausstoß zu vermindern. Ausgerechnet dann soll in NRW ein neues Steinkohlekraftwerk angeschlossen werden? Auf der anderen Seite: Block 4 läuft in Datteln bereits im Probebetrieb, ist also so gut wie fertig gestellt. Ihn jetzt nach langen Jahren Bauzeit doch nicht ans Netz gehen zu lassen – wäre das aus ökonomischer Sicht vertretbar?

Mehremissionen durch Datteln 4

Auf Seiten der Umweltschützer finden sich einige offensichtliche Argumente. Ein neues Kraftwerk bedeutet auch mehr CO2. Rund 10 Millionen Tonnen Mehremission bedeute Datteln 4, wenn man die gesamte Laufzeit des Kraftwerks zu Grunde legt. Das bestätigte auch ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministerium gegenüber der taz. Das sei selbst dann der Fall, wenn bei Inbetriebnahme von Datteln 4 weniger moderne Kraftwerke vom Netz gingen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte zuvor noch angegeben, es sei durch den Anschluss von Datteln 4 nicht mit Mehremissionen zu rechnen.
Umweltschützer kritisieren außerdem, dass die in Datteln verstromte Kohle aus dem fernen Auslang importiert und dort unter menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut werde.

Drohender Schadensersatz für Betreiber Uniper

Auf der anderen Seite bewirbt der Kraftwerkbetreiber Uniper das Werk in Datteln als fortschrittliches Steinkohlekraftwerk, das in puncto Effizienz neue Maßstäbe setze und einige ältere Anlagen entlasten könne. Ursprünglich war die Inbetriebnahme für Block 4 in Datteln schon für 2011 geplant, Klagen und Materialmängel verzögerten die Fertigstellung allerdings bis jetzt. Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission hatte in ihrem Abschlussbericht von vor rund einem Jahr eigens für Datteln einen Passus eingefügt, nach dem Betreiber von noch nicht fertig gestellten Kraftwerken mit Verhandlungen von der Inbetriebnahme abgehalten werden sollten. Diese Verhandlungen allerdings waren nicht erfolgreich, so dass Uniper jetzt noch nicht näher bezifferte, aber sicherlich horrende Schadensersatzzahlungen vom Bund einfordern könnte. Schließlich ist die Anlage fast fertig.

Was ist eure Ansicht zu Datteln 4 – dem Steinkohlekraftwerk mit Symbolcharakter? Soll das Kraftwerk ans Netz gehen oder nicht? Gibt es weitere Argumente, die für oder gegen den Anschluss sprechen?

Autor:

Jens Steinmann aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

130 folgen diesem Profil

22 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen