Training in Abrisshäusern
Hunde proben den Ernstfall

Die Häuser 28, 28a und 28b an der Cranger Straße werden noch in diesem Monat für den Ausbau der Autobahn 43 auf sechs Spuren abgerissen. Vorher dürfen allerdings die vierbeinigen Helfer der Rettungshundestaffel ran: Sie trainieren dort am Sonntag für den Ernstfall.
Dreizehn Hunde und ihre sieben menschlichen Begleitern werden durch die Gebäude streifen. Finden die Hunde einen Verletzten, dann reagieren sie mit einem lauten Gebell, dem sogenannten Anzeigen. „Wir werden nur ganz kurze Anzeigen machen“, sagt Susann Waydhas, Leiterin der Staffel.„Die Hunde bellen drinnen und die nächsten bewohnten Häuser sind auch nicht ganz angrenzend, so dass die Lärmbelastung für die Anwohner gering sein sollte.“
Der Abriss der Gebäude an der Cranger Straße war ursprünglich für Oktober vergangenen Jahres angesetzt. Wegen Terminverschiebungen soll er nun am 13. Januar beginnen und bis Anfang Februar abgeschlossen sein.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.