Letzte Tipps zur Landtagswahl

Bereit für den entscheidenden Tag (v. li.): Bianca Hudziak, Paul Großmann, Monika Hackerts vom städtischen Wahlteam.Foto: Erler
  • Bereit für den entscheidenden Tag (v. li.): Bianca Hudziak, Paul Großmann, Monika Hackerts vom städtischen Wahlteam.Foto: Erler
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Nach einem kurzen Wahlkampf fällt heute die Entscheidung, wer NRW in Zukunft regiert. Auch für das städtische Wahlteam um dessen Leiter Holger Otto waren es hektische Wochen. Doch nun ist man gut vorbereitet.
Sechs Bewerber für die Erststimme und 17 Parteien für die Zweitstimme stehen auf dem Wahlzettel. 2010 waren es noch sieben beziehungsweise 25.
Wer die Briefwahl beantragt aber das Abschicken des ausgefüllten Stimmzettels verschwitzt hat, sollte sich auf den Weg zu einem der beiden Rathäuser machen. Die dortigen Briefkästen werden letztmals am Sonntag um 18 Uhr noch einmal geleert. Wer jetzt noch einen „normalen“ Briefkasten benutzt, läuft Gefahr, seine Stimme leider zu verschenken. „Beim letzten Mal hatten wir sieben oder acht Rückläufer, die zu spät waren“, berichtet Cordula Sorci vom Wahlteam. Dies ist insbesondere ein Problem für Wähler, die im Ausland sind. „Wir hatten Briefwahlanträge aus Dänemark, Tokio und Kanada“, verrät Holger Otto.
Wähler, die plötzlich erkrankt sind und nicht selbst ins Wahllokal gehen können, dürfen einen Bevollmächtigten schicken. Dieser muss sich Sonntag bis 15 Uhr ins Herner Rathaus, Raum 233, begeben. Neben der Wahlbenachrichtigung und dem Ausweis des Erkrankten sind eine Vollmacht und ein ärztliches Attest vorzulegen.
In der 1. Etage des Herner Rathauses findet am Wahlabend ab 18 Uhr die Ergebnis-Präsentation statt. Interessierte Bürger sind herzlich willkommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen