Experten aus Österreich informierten sich über Herner Projekt
Prävention macht Schule

Experten aus Vorarlberg und Herne saßen an einem Tisch und tauschten sich über Präventionsarbeit bei Schülern der sieben und neunten Jahrgangsstufe aus. 
Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne
  • Experten aus Vorarlberg und Herne saßen an einem Tisch und tauschten sich über Präventionsarbeit bei Schülern der sieben und neunten Jahrgangsstufe aus.
    Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Eine Gruppe von Vertretern aus dem zuständigen Ministerium des österreichischen Bundeslands Vorarlberg sowie aus dortigen Städten und Gemeinden hat sich in Herne über die Präventionsarbeit bei Kindern und Jugendlichen informiert.

Einen Tag lang begleiteten Herner Fachkollegen aus den Bereichen Schule und Weiterbildung sowie Kinder, Jugend, Familie die Gäste und stellten ihnen wesentliche Bestandteile der Herner Präventionskette vor. Ein Baustein dabei: UWE („Umwelt – Wohlbefinden – Entwicklung von Kindern und Jugendlichen“).
Aus den Ergebnissen der gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum und der Bertelsmann-Stiftung durchgeführten Studie, bei der die Einflüsse und Ressourcen in Familie und Schule untersucht werden und von der sich die Stadt Erkenntnisse über das Wohlbefinden aller Schüler der 7. und 9. Klassen in Herne erhofft, sind inzwischen erste Maßnahmen abgeleitet worden. So beispielsweise das Programm „Olympia ruft. Mach mit“.
Ebenfalls auf dem Besuchsprogramm standen umfassende Einblicke in das Netzwerk der Herner Familienzentren, das im vergangenen Jahr mit dem zweiten Platz beim Deutschen Kitapreis ausgezeichnet worden war. Das Netzwerk begleitet und fördert Kinder und Eltern mit unterschiedlichen Lebensbedingungen, Kulturen, Bedürfnissen und Stärken. Inzwischen besteht das Bündnis aus 26 Familienzentren mit 41 Kindertageseinrichtungen. Aus erster Hand konnten sich die Experten aus Vorarlberg von den Maßnahmen überzeugen, denn gleich zwei Kita-Leitungen berichteten im Rahmen des Besuchs von ihren Erfahrungen und über die wesentlichen Erfolgsfaktoren.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.