DGB-Senioren diskutierten über den politischen Wandel in Europa
Ruck nach Rechts

Andreas Kemper (rechts) stellte im ersten Teil seines Vortrages die politischen Entwicklungen in Europa vor und beschäftigte sich im Anschluss mit der AfD.
  • Andreas Kemper (rechts) stellte im ersten Teil seines Vortrages die politischen Entwicklungen in Europa vor und beschäftigte sich im Anschluss mit der AfD.
  • Foto: Fatih Ece
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Die Senioren des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Herne begannen das neue Jahr am vergangenen Mittwoch mit einer Diskussion über die neue Rechte in Deutschland und Europa. Zum Einstieg hielt der Publizist und Soziologe Andreas Kemper einen Vortrag. Er arbeitet derzeit an einer Publikation über den AfD-Politiker Björn Höcke.

Die Anwesenden hörten eine ganze Stunde aufmerksam dem Vortrag von Kemper zu. Hierbei ging es unter anderem um die verschiedenen rechten Parteien in Europa und wie sie vernetzt zusammenarbeiten. Auffällig ist der Trend in vielen Ländern, dass diese Parteien zunehmend Regierungsverantwortung übernehmen. Sie verändern das politische und gesellschaftliche Klima in Europa, insbesondere in Italien, Österreich und Ungarn, kurz vor den Wahlen zum Europaparlament.

Anschließend legte Kemper seinen Fokus auf die rechten Strömungen in Deutschland und hier vor allem die AfD. So kamen aktuelle Ereignisse wie die Beobachtung von Teilen der Partei durch den Verfassungsschutz ebenso zu Wort, wie die Geschichte und Entstehung, die Kontakte zu rechtsextremen Gruppierungen, aber auch die Konflikte zwischen den verschiedenen Strömungen innerhalb der Partei. Zum Schluss berichtete Kemper aus seiner aktuellen Arbeit zu Björn Höcke, dessen Weltanschauung nach Ansicht von Kemper, häufig und fälschlicherweise in der Öffentlichkeit verharmlosend als „national-Konservativ“ bezeichnet werden.

Die Veranstalter zeigten sich durch die große Resonanz bestätigt, dass sie das richtige Thema gewählt haben. „Wir müssen die Menschen in Herne vor der Europawahl darüber aufklären, was wir Europa auch zu verdanken haben und was auf dem Spiel steht, wenn diese rechten Kräfte an Stimmen und Kraft in Europa gewinnen“, so der Herner DGB-Vorsitzende Eric Lobach. Mit Blick auf die deutsche und europäische Geschichte betonte Bernd Adamski, Sprecher der DGB-Senioren in Herne: „Mehr als 70 Jahre Frieden in Deutschland und Europa sind bei weitem keine Selbstverständlichkeit, wie viele glauben.“

In den kommenden Monaten werden weitere Veranstaltungen zu verschiedenen Themen folgen. Diese sollen möglichst tagesaktuell sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen