Das Geldmarktkonto ist der Renner

Sparkasssen-Vorstandsmitglied Antonio Blanquez. Fotos: Detlef Erler
2Bilder
  • Sparkasssen-Vorstandsmitglied Antonio Blanquez. Fotos: Detlef Erler
  • hochgeladen von Bernhard W. Pleuser

Eine Drei plus bis Zwei minus geben Sparkassen-Vorstandschef Hans-Jürgen Mulski und Vorstandsmitglied Antonio Blanquez dem abgelaufenen Jahr. Das Betriebsergebnis des Herner Geldinstituts erreicht 2012 gut 19 Millionen Euro.

Wie in den Vorjahren liegen die Herner damit leicht über dem vergleichbaren Durchschnitt der 72 westfälisch-lippischen Sparkassen.
Auch die Sparkasse leidet natürlich unter der unverändert hohen Herner Arbeitslosenquote von 13,1 Prozent (bundesweit 6,8 Prozent) und der Bevölkerungsabnahme. Im abgelaufenen Jahr gewährte man Kredite in Höhe von 100 Millionen Euro – 20 Millionen weniger als 2011. Bei den Unternehmenskrediten sank die Summe von 56 auf 44 Millionen.

Auf ihren Konten haben Kunden etwas weniger als 500 Millionen Euro Spareinlagen angesammelt; das Geldmarktkonto ist dabei der „Renner“: Hier werden 250 Milllionen Euro „gebunkert“, 30 Millionen mehr als 2012. Es winken bescheidene Zinsen von 0,25 bis 0,6 Prozent – je nach Höhe der Summe. Abgeschlagen ist dagegen das traditionelle Sparbuch.
Das Verhalten der Kunden im Wertpapiergeschäft bezeichnet Mulski als „unbegründet zurückhaltend“. Das Umsatzvolumen des Vorjahres (125 Millionen Euro) konnte nicht ganz erreicht werden. Die Kunden haben mehr Aktien verkauft als gekauft.
Mit 430 Mitarbeitern zählt das Kreditinstitut zu den größten Arbeitgebern der Stadt. 2012 wurden zehn neue Auszubildende eingestellt. Über ihre beiden Stiftungen engagiert sich die Sparkasse in Sachen Bildung, Erziehung, Kunst und Kultur.
Die „angespannte Lage im Euroraum“, so Mulski und Blanquez, werde auch 2013 die Konjunktur bestimmen und zu einer Anschwächung des Wachstumstempos in der Region führen. „Verhalten optimistisch“ rechnet er mit einem Wachstum von etwa einem Prozent. Er erwartet zudem ein anhaltend nie-driges Zinsniveau.

Sparkasssen-Vorstandsmitglied Antonio Blanquez. Fotos: Detlef Erler
Sparkassen-Vorstandschef Hans-Jürgen Mulski.
Autor:

Bernhard W. Pleuser aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.