Leichte Sprache: Neue Broschüre führt verständlich durch Herne
Einfach und eindeutig

Die Broschüre ist in einer Auflage von 2000 Exemplaren gedruckt worden und liegt ab sofort öffentlich aus. 
Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne
  • Die Broschüre ist in einer Auflage von 2000 Exemplaren gedruckt worden und liegt ab sofort öffentlich aus.
    Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Die Stadt hat auf ihrer Internetseite bereits Informationen in leichter Sprache bereitgestellt. Nun gibt es zum ersten Mal auch eine Broschüre komplett in leichter Sprache.
Unter dem Titel „Herne leicht gemacht“ finden Interessierte Wissenswertes über die Stadt sowie über Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. „Hier sind wirklich viele Informationen von der Stadtgeschichte über Sehenswürdigkeiten bis hin zu Service-Leistungen vereint, die besonders von Menschen mit Behinderungen in Anspruch genommen werden“, sagt Kerstin Fischer-Friedhoff.
Die Inklusionsbeauftragte stand bei der Umsetzung des Projektes im regen Austausch mit Ulrich Katter. Der Mitarbeiter aus dem städtischen Pressebüro hat sich intensiv mit der leichten Sprache beschäftigt und die Texte in der 52-seitigen Broschüre übersetzt. Dabei stellt er klar: „Die Broschüre ist nicht nur für Menschen mit kognitiven Einschränkungen gedacht. Auch Menschen, die die deutsche Sprache nicht so gut beherrschen, können von diesem Angebot profitieren.“ Beratend zur Seite stand auch Bärbel Fischer-Friedhoff aus dem Kulturbüro. Sie freut sich, dass auch Kultureinrichtungen und Veranstaltungen den Weg in die Broschüre gefunden haben. So werden nun zum Beispiel auch der Strünkeder Sommer oder die Standorte des Emschertal-Museums in leichter Sprache beschrieben. „Für mich war das ein unheimlicher Lernprozess. Oft sind wir es ja gewöhnt, uns etwas komplizierter auszudrücken. Hier muss man sich kurz und eindeutig fassen. Das ist unheimlich schwierig.“
Alle beschriebenen Standorte sind in der Mitte der Broschüre in einer Karte eingezeichnet. Sie dient somit auch Menschen, die vielleicht neu nach Herne ziehen, als Orientierung. Auch die Informationen über das Inklusionsbüro sowie dem Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen dürfen natürlich nicht fehlen. Die Broschüre „Herne leicht gemacht“ hat eine Auflage von 2000 Exemplaren. Erhältlich ist sie ab sofort in vielen öffentlichen Einrichtungen wie den Rathäusern, den Stadtbibliotheken, dem WEZ an der Hauptstraße und den Bürgerlokalen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen