Marienhospital schickt Teilnehmer und Sorgen auf den Weg
Pilgern als Therapie

Nach einer feierlichen Verabschiedung brechen die 19 Wallfahrer zu einer zweiwöchigen Wanderung ins französische Metz auf. Foto: Sankt-Elisabeth-Gruppe
  • Nach einer feierlichen Verabschiedung brechen die 19 Wallfahrer zu einer zweiwöchigen Wanderung ins französische Metz auf. Foto: Sankt-Elisabeth-Gruppe
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

In den Lebensalltag zurückpilgern. Unter diesem Motto stand eine Reise des Marienhospitals, für die die Teilnehmer feierlich mit dem Pilgersegen verabschiedet wurden. Die zweiwöchige Wanderung führte vom rheinland-pfälzischen Erlenbach über 195 Kilometer ins französische Metz, vorbei an idyllischen Landschaften und historischen Bauten.
Die Gruppe organisierte die Tour selbst, plante den Streckenverlauf auf dem Jakobusweg und suchte interessante Wegpunkte entlang der Route. Dazu zählte unter anderem das Kloster Hornbach.
Mit auf die Reise gingen die Gebetsanliegen der Daheimgebliebenen, die von den Teilnehmern in der Heilig-Kreuz-Kapelle in Blieskastel vorgetragen wurden. „Die Gruppe nimmt die Anliegen mit auf die Reise und trägt damit symbolisch die Lasten und Sorgen der daheimgebliebenen Patienten des Marienhospitals davon“, sagte Beate Brieseck, Leiterin des Zentrums für Prävention, Therapie, Rehabilitation und sportmedizinische Diagnostik.
Die Wallfahrt ist seit mehr als 20 Jahren Teil des therapeutischen Angebots. „Das Pilgern hilft unseren Patienten, weil es ihnen eine Kombination aus Bewegungs-, Sozio- und Psychotherapie bietet. Die Teilnehmer organisieren die gesamte Etappe selbst. Dieses hohe Maß an Eigenverantwortung hilft ihnen dabei, verschiedene Hürden im Alltag zu meistern“, berichtete Chefarzt Peter Nyhuis.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.