Trickbetrüger sind unterwegs

Personen, die sich fälschlicherweise als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgeben, treiben nach Angaben der Polizei derzeit in Herne ihr Unwesen. Die Masche der Trickbetrüger ist uralt und trotzdem gibt es immer wieder Menschen, die darauf hereinfallen...

Meist klingeln die Täter bei den Betroffenen an und geben sich als Mitarbeiter der Wasserwerke aus. Die Geschichte, die sie oftmals erzählen, klingt gar nicht so abwegig: Im Nachbarhaus sei es zu einem Rohrbruch gekommen, weshalb das Wasser abgestellt werden müsse. Während die Betroffenen im Badezimmer bei aufgedrehtem Hahn den Wasserdruck kontrollieren sollen, räumen die Täter die Wohnung leer. Es gibt etliche Varianten dieser Masche. So geben sich die Kriminellen zum Beispiel auch als Telefontechniker oder Polizisten aus.

Die Polizei rät, Unbekannten nicht die Tür zu öffnen, insbesondere dann nicht, wenn keine Person des Vertrauens in der Nähe ist. Man sollte sich grundsätzliche einen Ausweis zeigen lassen und den vermeintlichen Auftraggeber der Person anrufen. Die entsprechende Rufnummer sollte im Telefonbuch herausgesucht werden. Die Täter gehen erfinderisch vor und verwickeln ihre Opfer in Gespräche, bis diese schließlich dem ausgeübten Druck nachgeben, genau dies sollte man nicht tun. Die Polizei bittet darum, ihr verdächtige Vorkommnisse zu melden.

Quelle: Polizei Bochum

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen