Bitterer Start - trauriges Ende

Tim Rduch kommt zu spät und Mirko Erlkamp ist machtlos.
  • Tim Rduch kommt zu spät und Mirko Erlkamp ist machtlos.
  • hochgeladen von Andre Jankowski

Den BV Herne-Süd führte der Bezirksliga-Spielplan zur Polizei nach Bochum. Der Spielstart dort, war bitter. In der zweiten Spielminute verwanderlte der Gastgeber einen Elfmeter zum 1:0. Patrick Mosemann hatte zwar den Ball getroffen, dennoch ging auch der Angreifer zu Boden und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Süd wirkte gefasst und musste nur zehn Minuten später die zweite bittere Pille schlucken. Mirko Erlkamp im Süder Tor hatte keine Chance gegen den glücklich frei stehenden Torschützen. Die Süder hielten weiter mit und konnten schließlich auf 2:1 verkürzen. Andreas van der Heusen drückten einen Freistoß von Lennart Leipski mit dem Kopf in die Maschen. Trotzdem lag eine schwere Aufgabe vor der Süder Truppe.
Größeren Druck erzeugte Herne-Süd in der zweiten Halbzeit. Der Kampfwille war deutlich größer und der Ausgleich lag phasenweise in der Luft. Vor dem Tor glückte aber erneut recht wenig und der Torwart wurde reichlich wenig getestet. In der 87. Minute machte Polizei SV Bochum den Sieg perfekt. Ein feiner Konter brachte das 3:1 ein und das Spiel war gelaufen. So gab es für den BV Herne-Süd auch diesmal gegen den Tabellendritten ein trauriges Ende.
Am kommenden Sonntag (13.2, 15 Uhr) folgt das nächste Auswärtsspiel. Beim FC Neuruhrort sollen die ersten Punkte des Jahres 2011 herausspringen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen