Camus siegt mit dem Säbel

Das internationale Aktiven Qualifikationsturnier zog acht Herner Fechter nach Münster. Insgesamt konnte der HTC dabei mit zwei Goldmedaillen nach Hause kommen.

Den Auftakt gaben die Säbelfechter. Der eigentlich noch zwei Jahrgänge jüngere Jan Patrick Camus konnte dabei besondere Akzente setzen. Im gesamten Turnier leistete er sich nur eine einzige Niederlage und startete somit in Bestform in die neue Saison. Seine gute Leistung brachte ihn ins Finale, wo er gegen Jan Hoschna, ein Mitglied der tschechischen Nationalmannschaft, antrat. Camus erkämpfte sich früh einen deutlichen Vorsprung, den er bis zum Ende des Gefechts verteidigen konnte und so verdient mit 15:9 gewann. Nach diesem bestmöglichen Beginn führt das Herner Talent jetzt gleich in drei Altersklassen, bei der A-Jugend, den Junioren und den Aktiven, die westfälische Rangliste an. Sein Teamkollege Leon Skubacz überstand ebenfalls mit dem Säbel die Vorrunde, scheiterte dann aber in der Direktausscheidung und belegte Rang 11.

Ein weiteres Highlight stellte der Wettbewerb im Herrendegen dar. Gleich fünf Herner traten hier an, wobei Oliver Falter sich besonders gut präsentierte. Er leistete sich einen kleinen Patzer, als es um den Einzug ins Viertelfinale ging, doch kämpfte er sich durch den Hoffnungslauf zurück. Nach diesem Umweg konnte ihn jedoch keiner mehr halten und er holte die zweite Goldmedaille für den Herner-Turn-Club. Kai Konschewitz belegte Platz 9, während Lukas Freitag, Matthias Beckes und Michael Bachmann die Plätze 14, 16 und 20 erreichten.

Die Jungfechterin Kendra Bittner präsentierte sich ebenfalls gut, reichte jedoch nicht ganz an ihre deutlich ältere Konkurrenten heran und erfocht sich Platz 13.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen