Hallenfußball: Sportvereinigung Horsthausen verteidigt Titel
Ein einziges Tor entscheidet das Finale

Gedämpfter Jubel: Die Sportvereingung Horsthausen konnte sich über den Turniersieg nicht richtig freuen, da Mannschaftskameradin Nicole Niestroj sich schwer verletzte. 
Foto: Veranstalter
  • Gedämpfter Jubel: Die Sportvereingung Horsthausen konnte sich über den Turniersieg nicht richtig freuen, da Mannschaftskameradin Nicole Niestroj sich schwer verletzte.
    Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Vierter Sieg in Serie für die Sportvereinigung Horsthausen: Die Fußballerinnen setzten sich im Endspiel des Hallenmasters gegen den SV Fortuna durch. Die Sportvereinigung Horsthausen qualifizierte sich durch das 1:0 in der Neuauflage des letztjährigen Endspiels für den Westfalenpokal. Insgesamt waren neun Mannschaften aus dem Fußballkreis in der Sporthalle am Westring angetreten.

Die Sportvereinigung Horsthausen und der SV Fortuna hatten die Gruppenphase dominiert und waren ohne Punkteverlust ins Halbfinale eingezogen. Der Bezirksligist SV Wanne sowie der A-Kreisligist SG Herne komplettierten das Quartett. Trotz ansprechender Leistung gegen die Sportvereinigung musste sich die SG Herne 70 mit 0:6 geschlagen geben. Fortuna Herne tat sich gegen den SV Wanne schwer, setzte sich zum Schluss jedoch mit 2:0 durch. Beim Spiel um den dritten Platz gab es eine Überraschung. Die SG Herne siegte nach einer spannenden Begegnung mit 3:2 gegen den hochgehandelten SV Wanne.

Endspiel von schwerer Verletzung überschattet

Beim letzten Spiel des Turniers zeigten beide Finalisten sowohl spielerisch als auch läuferisch eine beeindruckende Leistung. Die Sportvereinigung setzte sich durch den Treffer von Laura Hallmann (11.) mit 1:0 durch. Der Jubel nach dem Schlusspfiff fiel allerdings gedämpft aus, da sich Nicole Niestroj rund zwei Minuten vor dem Schlusspfiff ohne Fremdeinwirkung einen Achillessehnenriss zugezogen hatte.
Neben der Siegermannschaft wurden auch Spielerinnen ausgezeichnet. Alina Sieberth vom SV Fortuna war mit acht Treffern erfolgreichste Torschützin. Als beste Torhüterin wurde Jennifer Lange vom SV Wanne ausgezeichnet.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.