Ein Leben für den Sport

Biermann engagiert sich seit 1971 für Billard.

Helmut Biermann ist Träger der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Herner ist seit Jahrzehnten eine Größe im Billard-Sport.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft verlieh zusammen mit Sportministerin Christina Kampmann und dem Präsidenten des Landessportbundes, Walter Schneeloch, die Sportplakette des Landes. Im Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen erhielten elf verdiente Bürger die Auszeichnung. Kraft: "Mit solchen Vorbildern können wir gemeinsam noch mehr Menschen in unserem Land für Sport und das ehrenamtliche Engagement im Sport begeistern."

Die Sportplakette gehört seit 1959 zu den bedeutendsten Auszeichnungen des sportlichen Ehrenamtes. Sie dient zur Anerkennung hervorragender sportlicher Leistungen sowie besonderer Verdienste um die ehrenamtliche Arbeit im Sport. In 58 Jahren hat es insgesamt rund 800 Träger der Plakette gegeben. Die Sportplakette darf pro Jahr höchstens an 20 Personen verliehen werden. Im Sport engagieren sich in Nordrhein-Westfalen so viele Menschen ehrenamtlich wie in keinem anderen Bereich. In den rund 19000 Sportvereinen sind rund 1,5 Millionen Frauen und Männer engagiert. Davon übernehmen rund 500000 Menschen ein festes Amt in den Vereinen.

Die Bedeutung dieser vielen Ehrenamtlichen und die Bedeutung der Sportvereine stellte Kraft heraus: „Im Breitensport ist das Ehrenamt besonders wichtig, aber auch viele Leistungen und Erfolge im Spitzensport sind nur möglich, weil es diese breite Basis gibt."

Helmut Biermann ist dem Billard-Sport seit 1971 verbunden. Sowohl mit dem Queue als auch neben den Billard-Tischen ist er engagiert. Auf Vereinsebene begann er als Sport- und Jugendwart der Billardfreunde Herne. Auf örtlicher Ebene ist er heute noch Vorsitzender des Billardkreises Ruhr-Emscher und Fachschaftsleiter Billard im Stadtsportbund Herne. Seit 1997 ist Helmut Biermann Präsident des Billard-Verbandes Westfalen und bereits ein Jahr länger, seit 1996, des Billard-Verbandes Nordrhein-Westfalen.

Schon früh war es ihm wichtig, dass alle Aktiven und Funktionäre der drei Haupt-Spielarten Karambol, Snooker und Pool in einem Verband zusammen wirken. So organisiert er seit 2005 die deutschen Meisterschaften unter einem Dach. Dabei werden alljährlich in Bad Wildungen 41 Titel ausgespielt.

Biermann ist seit 2012 stellvertretender Sprecher der Ständigen Konferenz der Fachverbände des Landessportbundes sowie Mitglied des dortigen Präsidialausschusses Leistungssport. Jeweils vier Jahre war er Vizepräsident Leistungssport der Deutschen Billard-Union und Mitglied der Spruchkammer der European Pocket Billard Federation. Heute ist er Generalsekretär der Confédération Européenne de Billard und Beisitzer im Präsidium des Weltverbandes Union Mondiale de Billard.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen