Erstes Rückrundenspiel
Erneut knappes Spiel für Herner Footballer

Defense Line und Offense Line stehen sich vor einem Spielzug direkt gegenüber
3Bilder
  • Defense Line und Offense Line stehen sich vor einem Spielzug direkt gegenüber
  • Foto: Black Barons
  • hochgeladen von Tobi Bitter

Letzten Sonntag hat für die Herne Black Barons die Rückrunde begonnen. Nach dem 10:00 Auftakt-Sieg zu Beginn der Saison reisten die Barone nach Duisburg für das erste Rückrundenspiel der Saison.
Nach der knappen Niederlage in Bocholt brauchten die Black Barons wieder einen Sieg, um weiterhin auf einem oberen Tabellenplatz in der Landesliga zu stehen. Die Vikings aus Duisburg konnten ihre letzten beiden Spiele gewinnen und gingen mit breiter Brust in die Partie. Nach dem 10:00 Erfolg im Hinspiel zeigte sich im Rückspiel schnell, dass Duisburg zur Rückrunde stärker geworden war.
So waren es auch die Gastgeber, die den ersten Touchdown erzielten und damit die ersten Punkte für sich auf die Anzeige brachten. Nach einem missglückten Duisburger Spielzug konnte Herne einen freien Ball für sich gewinnen und erzielte ebenfalls einen Touchdown – allerdings wurde der Extrapunkt geblockt. Ein zweiter erfolgreicher Touchdown der Gastgeber brachte daraufhin das Ergebnis zum Ende der ersten Halbzeit: 14:06 für Duisburg.
In der zweiten Halbzeit sorgte die Herner Defense erneut für Punkte und erzwang mit einem Safety zwei Punkte für Herne. Alle weiteren Angriffsversuche der Duisburger blieben erfolglos, dafür konnte die Offense der schwarzen Barone einen Touchdown inklusive Extrapunkt für sich verbuchen. Damit stand es denkbar knapp 14:15 im letzten Spielviertel. Die Black Barons konnten das Ergebnis über die Zeit bringen und verbuchen damit einen weiteren Sieg auf Herner Seite. Am 14.07. steht das nächste Spiel der Black Barons an: Die Iserlohn Titans kommen für das Rückspiel nach Herne auf die Erich-Höll-Sportanlage.
Taggleich stand auch die U19 Spielgemeinschaft Herne und Gelsenkirchen auf dem Feld. Die Jugend machte sich das Spiel teilweise selber unnötig schwer, hinzu kamen schwierige Platzverhältnisse in Münster. Das Spiel war geprägt von vielen Strafen und einem mobilen Quarterback der Gastgeber. Am Ende konnte die Spielgemeinschaft einen Safety und einen Touchdown kurz vor Schluss verbuchen. Allerdings standen den insgesamt entstandenen acht Punkten für die Barone am Ende 42 Punkte der Gastgeber aus Münster entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen