Eishockey: Auf das 4:3 im Spitzenspiel gegen Tilburg folgt zwei Tage später ein 7:3 beim Tabellenvierten aus Leipzig
Herner EV distanziert gleich zwei Verfolger

Ein Duell auf Augenhöhe erlebten rund 1600 Zuschauer am vergangenen Freitag im Spiel zwischen dem Herner EV und den Tilburg Trappers. Vor allem im zweiten Drittel nutzten die Gastgeber ihre Chancen konsequent. Foto: Arne Pöhnert
  • Ein Duell auf Augenhöhe erlebten rund 1600 Zuschauer am vergangenen Freitag im Spiel zwischen dem Herner EV und den Tilburg Trappers. Vor allem im zweiten Drittel nutzten die Gastgeber ihre Chancen konsequent. Foto: Arne Pöhnert
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Der Herner EV spielt um den Titel mit. Diese Prognose dürfte nach sechs Siegen in den ersten sechs Spielen nicht allzu gewagt sein. Am vergangenen Wochenende besiegte die Mannschaft von Trainer Danny Albrecht gleich zwei Spitzenmannschaften.

Mit 18 Punkten ist der Herner EV Spitzenreiter in der Nordgruppe der Eishockey-Oberliga. Punktgleich dahinter liegen die Hannover Scorpions. Den Tabellendritten Tilburg Trappers (15 Punkte) konnten die Herner am vergangenen Freitag mit 4:3 (0:1, 3:0, 1:2) besiegen.
Nicht zum ersten Mal in dieser Saison brauchten die Herner etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. Im ersten Drittel waren die Niederländer deutlich überlegen. Dass es nur mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine ging, war Torhüter Björn Linda zu verdanken, der sich mehrfach auszeichnete. Dank ihm überstand die Mannschaft eine circa 90 Sekunden dauernde 3:5-Unterzahl ohne Gegentor.
Im zweiten Drittel änderte sich das Bild. Zwar hatten die Gäste mehr Spielanteile, doch der Herner EV nutzte seine Chancen nun konsequent. Der Ausgleich durch Dennis Fominych (24.) fiel nicht nur aus Sicht von Gästetrainer Bo Subr praktisch aus dem Nichts. Kurz darauf vollendete Christoph Ziolkowski eine schöne Kombination über Anthony Calabrese und Dennis Palka zum 2:1 (25.). Mit einem verwandelten Penalty sorgte Nils Liesegang für das 3:1 (32.).
Doch wer dachte, die Trappers wären geschlagen, der irrte. Sechs Minuten vor Schluss glich Tilburg aus. Aber nur 27 Sekunden später erzielte Patrick Asselin den 4:3-Siegtreffer nach wunderbarer Vorarbeit von Nils Liesegang, der am Ende zum Spieler der Partie auf Herner Seite gewählt wurde. "Die Reihe, die den Ausgleich schlucken musste, erzielte nur wenig später den Siegtreffer. Das zeugt schon von einer wirklich guten Moral", kommentierte Danny Albrecht die Entscheidung.
Zumindest vom Ergebnis her war das 7:3 (0:1, 3:2, 0:4)) am vergangenen Sonntag eine klare Angelegenheit. Tatsächlich aber schenkten sich beide Mannschaften über weite Strecken des Spiels wenig. Erst in den letzten acht Minuten machte der Herner EV aus einem 4:3 ein 7:3.
Die Gäste konnten das erste Drittel mit 1:0 für sich entscheiden. Dennis Thielsch nutzte eine Überzahl in der 15. Minute. In diesem Spielabschnitt blieben allerdings mehrere Chancen ungenutzt.
Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Den Ausgleich musste der Herner EV in Unterzahl hinnehmen (27.). Die Mannschaft war trotzdem im Spiel und machte Druck. Und das mit Erfolg: Max Pietschmann traf erneut in Überzahl zum 2:1 (31). Auch in den folgenden Minuten fielen die Treffer im Wechsel. Leipzig glich zum 2:2 (33.) aus und Dennis Palka traf zum 3:2 (34.), Leipzig glich zum 3:3 (37.) aus und Dennis Palka traf zum 4:3 (46.). In der Schlussphase wurde es deutlich, weil auch aus Sicht von Albrecht der Schiedsrichter die Leipziger benachteiligte. Christopher Kasten (53.), Marcus Marsall (54.) und Max Pietschmann (58.) trafen zum 7:3.
Geht es nach den bisherigen Eindrücken, müsste der Herner EV seine Siegesserie fortsetzen können. Am Freitag geht es zu den Hamburg Crocodiles (20 Uhr). Der kommende Gegner konnte nur zwei seiner sechs Spiele gewinnen. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag ab 18.30 Uhr gegen den Krefelder EV statt. Mit bisher nur drei Punkten auf der Habenseite sind die Rheinländer Vorletzter in der Tabelle.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.