Herner EV enteilt der Konkurrenz

Der Herner EV zeigte sich in den Spielen des vergangenen Wochenendes treffsicher.

Es waren nicht einmal drei Minuten gespielt, da hatte die Partie des Herner EV gegen Preussen Berlin eine kurze Pause. Mit dem Torjubel über das 1:0 begann der "Teddy Bear Toss" zugunsten des Kinderschutzbundes. Die Aktion war ein Erfolg, denn die Helfer mussten unzählige Kuscheltiere einsammeln.

Auch ansonsten verlief der Abend aus Sicht des Herner EV erfolgreich. Der 7:2-Sieg gegen die Preussen war der 15. in Folge. Zwölf Punkte beträgt nun der Vorsprung auf die Verfolger.

Der Herner EV konnte das erste Powerplay zur Führung nutzen. Aaron McLeod verwertete einen Querpass von Brad Snetsinger. Auch die folgenden beiden Treffer durch Brad Snetsinger (18.) und Sam Verlest (25.) fielen bei Überzahl.

Es folgte eine gute Phase der Gäste aus der Bundeshauptstadt, die für ihren kämpferischen Einsatz mit dem 1:3 in der 29. Minute belohnt wurden. Danach nahm der Herner EV das Heft wieder fest in die Hand und zeigte nun, dass er auch beim Spiel Fünf gegen Fünf erfolgreich sein kann. Nur zwei Minuten nach dem Berliner Treffer markierte Aaron McLeod das 4:1. Und knappe vier Minuten später hämmerte der 28-jährige Stürmer aus Edmonton den Puck sogar zum 5:1 in die Maschen. Es war der 100. Meisterschaftstreffer des Herner EV in dieser Saison. Im letzten Abschnitt machten die Gastgeber alles klar. In der 43. Minute markierte Brad Snetsinger das 6:1 und drei Minuten später konnte Damian Schneider im Nachschuss das 7:1 erzielen. Den Schlusspunkt setzten die Berliner mit dem 7:2 nach 54 Minuten.

Es bleibt für die weiteren Spiele zu hoffen, dass Trainer Frank Petrozzas Weihnachtswunsch in Erfüllung geht: „Ich wünsche mir, dass meine Mannschaft gesund bleibt und es für uns so erfolgreich weitergeht."

Auch zwei Tage zuvor war der Herner EV erfolgreich. Und auch beim EHC Timmendorfer Strand ging die Mannschaft früh in Führung. Zuerst war es Sören Hauptig, der in den letzten Wochen kontinuierlich sein Trefferkonto aufbessern konnte. Er erzielte in der 4. Minute das 1:0. 60 Sekunden später erhöhte Brad Snetsinger auf 2:0 und dann dauerte es nur 27 Sekunden, bevor Damian Schneider den dritten Herner Treffer nachlegen konnte. Viel perfekter hätte eine Spieleröffnung nicht erfolgen können. Wenig Gefallen an diesen ersten fünf Minuten hatte allerdings Timmendorfs Torhüter Daniel Buchholz, der danach seinen Platz für Leon Hungerecker räumte. Mit dem 4:0 noch vor der ersten Drittelpause gelang Brad Snetsinger nicht nur sein 19. Saisontreffer sondern auch die Vorentscheidung.

Im mittleren Abschnitt kamen die Gastgeber besser in die Partie und hatten auch einige gute Möglichkeiten, aber Michel Weidekamp konnte lange das 4:0 halten. Erst in der 34. Minute konnten die Gastgeber den starken Torwart überwinden. Zwei Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels kassierte Thomas Dreischer eine fünfminütige Strafzeit plus die automatische Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines heftigen Stockschlags.

Der Herner EV überstand die lange Unterzahl zu Beginn des Schlussabschnittes ohne Gegentor und nutzte die nächste eigene Überzahl zum 5:1 durch Michel Ackers (53.). Der zweite Treffer des EHC in der 55. Minute war lediglich Ergebniskosmetik.

Am kommenden Freitag erwartet der Herner EV am Gysenberg um 20 Uhr den MEC Halle, bevor es in eine sehr knappe Weihnachtspause geht, die ihren Ausklang bereits am zweiten Weihnachtstag mit der Auswärtspartie in Duisburg findet.

Quelle: Herner EV

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen