Eishockey: Nach dem Sieg gegen den Tabellendritten folgen am kommenden Wochenende zwei Derbys
Herner EV setzt sich von den Verfolgern ab

Alles im Griff: Der Herner EV landete bei den Hannover Scorpions einen überzeugenden Sieg, der zu keiner Zeit wirklich in Gefahr geriet. Foto: Arne Pöhnert
  • Alles im Griff: Der Herner EV landete bei den Hannover Scorpions einen überzeugenden Sieg, der zu keiner Zeit wirklich in Gefahr geriet. Foto: Arne Pöhnert
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Nachdem zehnten Spieltag der Eishockey-Oberliga hat sich der Herner EV von fast allen Verfolgern abgesetzt. Lediglich die Tilburg Trappers halten den Anschluss an den Spitzenreiter.

Mit dem 5:2-Sieg bei den Hannover Scorpions sorgte der Herner EV am vergangenen Sonntag für ein echtes Ausrufezeichen. Denn mit dem neunten Sieg in der laufenden Meisterschaft wurde der Vorsprung auf den Tabellendritten aus Niedersachsen auf acht Punkte vergrößert.
Vor 1025 Zuschauern sorgte die Mannschaft von Trainer Danny Albrecht bereits im ersten Drittel für klare Verhältnisse. Patrick Asselin (6.), Dennis Thielsch (8.) und Anthony Calabrese (20.) erzielten die Treffer zur 3:0-Führung. Im zweiten Drittel erhöhte Dennis Thielsch mit seinem zweiten Treffer nur Sekunden vor der Pause auf 4:0. In der Schlussphase agierten die Gäste vielleicht eine Spur zu passiv, sodass die Scorpions durch Tore in der 54. und 57. Minute verkürzen konnte. Dann aber sorgte Patrick Asselin 27 Sekunden vor der Schlusssirene für die Entscheidung. Die späten Gegentore hätten die Leistung seiner Mannschaft aber kaum geschmälert, stellte Danny Albrecht fest: "Gegen eine Topmannschaft in der Liga 4:0 nach zwei Drittel zu führen und 5:2 am Ende zu gewinnen, ist richtig gut."
Am vergangenen Freitag gewann der Herner EV mit 6:3 gegen die Rostock Piranhas. Wie schon so häufig brauchten die Gastgeber etwas Zeit, um ins Spiel zu finden und liefen zunächst einem Rückstand hinterher. Die Norddeutschen waren nach 46 Sekunden in Führung gegangen. Wenig später nutzte der wiedergenese Anthony Calabrese einen schlechten Wechsel der Gäste und fand Dennis Thielsch alleine an der blauen Linie. Dieser blieb vor Jakub Urbisch ganz ruhig, spielte den Keeper aus und schob locker ein (3.). Doch Rostock blieb gefährlich und ging erneut in Führung (12.). Dann schlug die Zeit von Patrick Asselin. Der Stürmer zog zweimal mit hohem Tempo vor das Tor der Gäste und verwandelte jeweils eiskalt zur 3:2-Pausenführung (14. und 19.).
In den zweiten 20 Minuten spielte dann nur der Herner EV. Dennis Fominych erhöhte mit einem schönen Handgelenksschuss auf 4:2 (30.), nur zwei Minuten später schoss Anthony Calabrese klar drüber, doch der Puck prallte von der Bande zurück, ging unglücklich an die Schoner von Jakub Urbisch und von dort zum 5:2 ins Tor. Als Dennis Palka in der 35. Minute nach schöner Kombination in Überzahl auf 6:2 erhöhte war das Spiel entschieden.
Mit den beiden jüngsten Siegen im Rücken schaut der Herner EV natürlich hoffnungsvoll auf die beiden Revier-Derbys am nächsten Wochenende. Am Freitag kommen die Moskitos Essen in die Eishalle am Gysenberg. "Wir hoffen natürlich auf eine volle Arena", so Albrecht. Auch für den Trainer ist dieses Duell kein Alltag. Gerade auf den Rängen dürften die Emotionen beider Fanlager hochschlagen, so die Erwartung des Trainers. Der Gegner aus Essen belegt mit 14 Punkten aktuell den siebten Tabellenplatz der Oberliga. Gespielt wird ab 20 Uhr.
Am Sonntag folgt das Auswärtsspiel bei den Duisburger Füchsen. beginn ist um 18.30 Uhr. Der Gegner ist nach den bisherigen Eindrücken ähnlich stark einzuschätzen wie die Essener. Aktuell liegen die Füchse zwei Plätze und zwei Punkte vor den Moskitos. Das erste Duell gegen diesen Gegner hatten die Herner am ersten Spieltag mit 5:2 für sich entscheiden können.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.