Perfekte Saison für den TTC Herne-Vöde

Kai Isensee und seine Teamkameraden bewiesen starke Nerven und durften verdient jubeln.
  • Kai Isensee und seine Teamkameraden bewiesen starke Nerven und durften verdient jubeln.
  • Foto: TTC Herne-Vöde
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Gar nicht mehr heraus aus dem Jubeln kam man beim TTC Herne-Vöde. Denn dass die Erste Mannschaft in einem spannenden Saisonfinale den Klassenerhalt sicherte,war nur der Höhepunkt. Gleich vier Mannschaften des Vereins gelang zudem der Aufstieg.
Das Schicksal der Oberliga-Mannschaft entschied sich in erst in der Relegation. Dazu galt es, die Verbandsligazweiten TuS Brake und TTC BW Datteln in die Schranken zu weisen. Gegen Brake siegten die Herner mit 9:4. Die entscheidende Partie gegen Datteln stand auf Messers Schneide. Denn Herne lagt schon mit 2:4 Spielen hinten. Doch dank fünf Siegen in Serie konnten die Spieler die Partie zu ihren Gunsten wenden.
Seine Führungsqualitäten bewies dabei Kapitän Kai Isensee, der kein Spiel verlor. Er sorgte für die Initialzündung zur Aufholjagd mit seinem Erfolg gegen Jakob Adamowski. Gemeinsam mit Florian Bartnik, Jens Poluntik, Christoph Haacke, Frederic Lange und Frank Bentin durfte er am Ende feiern.
Einen rasanten Durchmarsch schaffte die Zweite Mannschaft. Erst vor dieser Saison in die Landesliga aufgestigen, wollte man offenbar nicht allzu lange verweilen. Denn mit fünf Zählern Vorsprung vor Roland Rauxel sicherte sich Vödes Reserve den Aufstieg in die Verbandsliga.
Noch deutlicher machten es die Dritte und Fünfte Mannschaft. In der Aufstellung Bernd Reckmeier, Thomas Möller, Alexander Hinz, Tommy Schuchna, Detlef Marske und Markus Schmidt musste die Drittvertretung nur bei einem Unentschieden gegen RW Stiepel einen Punkt abgeben. Mit 43:1 Zählern ist der Aufstieg in die Bezirksliga hoch verdient. Die Fünfte Mannschaft ließ mit 35:1 Punkten die Kreisliga II hinter sich.
Dank eines 9:6-Erfolges gegen die favorisierte Zweitvertretung des DSC Wanne-Eickel im letzten Saisonspiel tritt zudem die Vierte Mannschaft den erfreulichen Gang in die Bezirksklasse an. Im Falle einer Niederlage hätte man den Umweg Relegation gehen müssen.
Es war also eine perfekte Saison für den TTC Herne-Vöde. So darf es nach Vereinssicht gerne weitergehen. Dann allerdings muss man sich an viele neue Gesichter gewöhnen. Denn Florian Bartnik und Frederic Lange kehren dem Verein den Rücken. Doch mit Jasper Reinbothe , Duc Hai Dong Nguyen, Frank Lewandowski, Andre Wannemüller und Thomas Rednau gibt es bereits einige Neuzugänge.

Autor:

Dirk Marschke aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.