Herner TC könnte mit einem deutlichen Sieg gegen Marburg an die Spitze springen
Platz eins ist möglich

Acht Punkte Vorsprung nach 40 Minuten: Gelingt dem Herner TC dies am Sonntag, würde die Mannschaft von Trainer Marek Piotrowski den ersten Platz in der Basketball-Bundesliga übernehmen. Foto: Arne Pöhnert
  • Acht Punkte Vorsprung nach 40 Minuten: Gelingt dem Herner TC dies am Sonntag, würde die Mannschaft von Trainer Marek Piotrowski den ersten Platz in der Basketball-Bundesliga übernehmen. Foto: Arne Pöhnert
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Die Rutronik Stars Keltern waren für den Herner TC eine Nummer zu groß. Jetzt geht es gegen den Spitzenreiter: Die Mannschaft von Trainer Marek Piotrowski tritt am Sonntag beim BC Marburg an. Der Tabellenführer kassierte seine einzige Niederlage in eigener Halle – gegen Keltern.

In der Hinrunde verlor der Herner TC sein Heimspiel gegen den BC Marburg mit 54:61. Es sollte bis zum vergangenen Wochenende die einzige Niederlage in der laufenden Meisterschaft bleiben. Bei den Rutronik Stars gerieten die Basketballerinnen aus Herne schon früh auf die Verliererstraße. Das erste Viertel entschieden die Gastgeber mit 24:12 für sich. Zur Halbzeitpause stand es bereits 47:28. Zwar kam der Herner TC nach dem Seitenwechsel etwas besser ins Spiel, doch am Ende stand eine Niederlage mit 20 Punkten Differenz.
Seine Ursache hatte das 62:82 vor allem in der Wurfquote. Die Rutonik Stars trafen starke 57 Prozent ihrer Versuche. Beim Herner TC lag die Quote gerade einmal bei 40 Prozent. Und auch direkt unter den Körben dominierte der Tabellenvierte mit einem Rebound-Verhältnis von 36:26. Mit Karin Kuijt (15) und Natalie Burton (11) punkteten lediglich zwei Herner Spielerinnen zweistellig.
Und trotzdem winkt dem Herner TC die Tabellenführung. Bei einem Sieg mit mindestens acht Punkten Differenz hätten die Spielerinnen von Marek Piotrowski den direkten Vergleich gegen den BC Marburg für sich entschieden. Beide Mannschaften hätten dann nach dem 17. Spieltag 13 Siege auf ihrem Konto.

Rutronik Stars mit steigender Formkurve

Gefährlich werden könnten dem Spitzenduo die Rutronik Stars, die derzeit aufsteigende Form unter Beweis stellen. Bei bisher fünf Niederlagen wird es für den Sprung an die Spitze vermutlich nicht mehr reichen, sollte der Herner TC allerdings am Sonntag verlieren, könnte es zwischen den beiden Vereinen in der Schlussphase der Hauptrunde noch zu einem Wettrennen um den zweiten Platz kommen. In den folgenden Playoffs muss man den Kontrahenten aus Baden-Württemberg nach den jüngsten Eindrücken unbedingt auf der Rechnung haben. Der TSV Wasserburg kommt zurzeit auf dieselbe Bilanz wie die Rutronik Stars, zeigt aber ungewohnte Schwächen. Der Serienmeister vergangener Jahre verlor am Wochenende sensationell mit 70:76 gegen den Abstiegskandidaten Eintracht Braunschweig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen