Kessel für die Großküchen

Rolf Maninger (Mitte) überreichte gleich vier Kessel an Ramin Homayouni (2. von rechts), Gesamtleiter des Verpflegungsmanagements der St. Elisabeth Gruppe, und die Verantwortlichen der einzelnen Standorte in Witten und Herne.
  • Rolf Maninger (Mitte) überreichte gleich vier Kessel an Ramin Homayouni (2. von rechts), Gesamtleiter des Verpflegungsmanagements der St. Elisabeth Gruppe, und die Verantwortlichen der einzelnen Standorte in Witten und Herne.
  • Foto: St. Elisabeth Gruppe
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Qualität, Frische und guter Geschmack – das sind Kriterien, mit denen sich die Küche eines Restaurants einen Michelin-Stern verdienen kann. Für Großküchen gibt es eine Auszeichnung, die zweifelsohne weitaus weniger bekannt, aber dennoch begehrt ist: Der sogenannte Kessel wurde gleich viermal an Küchen der St. Elisabeth Gruppe verliehen.

Bei der Vergabe der Kessel spielen unterschiedliche Kriterien eine wichtige Rolle. Das Marketing und die Zufriedenheit der Mitarbeiter werden miteinbezogen, aber auch die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit eines so großen Betriebes stehen auf dem Prüfstand. Der Küchenchef muss sich einem Qualitäts-Check von 360 Fragen stellen.

Ramin Homayouni, Leiter des Verpflegungsmanagements der St. Elisabeth Gruppe, hat sich den Fragen mit Erfolg gestellt. Die Küchen des St. Anna Hospitals sowie der Marienhospitale in Herne und Witten erhielten vier Kessel.

Rund 10000 Mahlzeiten bereiten Homayouni und sein Team täglich zu, hinzu kommen die Caféterien, das Veranstaltungsgeschäft und Belieferungen. Die meisten Menschen sehen nur das, was am Ende auf den Teller kommt. Mit der Zertifizierung wird nun die Arbeit honoriert, die dahinter steckt. Die Ergebnisse werden anschließend in einer Rangliste der besten 100 Küchen veröffentlicht. „So erkennt man schnell, wie man im Vergleich mit den anderen Großküchen steht, und woran man noch arbeiten kann“, sagt Homayouni.

Viel zu verbessern gibt es allerdings nicht mehr. Die maximale Wertung von fünf Kesseln wird mit 20 Punkten erreicht. Mit 19,79 Punkten für das St. Anna Hospital, 19,61 Punkten für das Marienhospital Witten und 19,49 Punkten für das Marienhospital Herne belegten die Küchen der St. Elisabeth Gruppe die Plätze 4, 5 und 6 im Ranking.

Quelle: Daniela Lobin/St. Elisabeth Gruppe

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.