Knall und weg!

Über den Sinn der Knallerei zu Silvester kann man herrlich streiten – über die Hinterlassenschaften, die man noch viele Tage später überall findet, nicht. Ganze Straßenzüge sind vollgemüllt mit den Resten von Raketen, Chinaböllern, Knallfröschen und Pyro-Crackern. Aber wo stecken die Menschen, die sie gezündet haben? Abgetaucht – viele von ihnen kümmern sich einen Dreck um den Müll, den sie auf Plätzen, Straßen und Bürgersteigen hinterlassen haben. Schimpfen aber gleichzeitig, wenn „die Stadt“ den Mist nicht zeitnah entfernt.
Dabei sind natürlich die Verursacher gefragt, wenn es ums „Saubermachen“ geht. Aber nach Silvester schalten die ebenso auf stur wie die Nutzer von S- und Regionalbahnen: Es ist ihr Müll, der in den Zügen herumliegt und nicht der der Deutschen Bahn. Das hindert sie aber nicht daran, sich laut zu beschweren.

Autor:

Bernhard W. Pleuser aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.