Ohne Bein am Herd

Mit einem Rollstuhl in der Stadt unterwegs zu sein, ist kein Vergnügen. Das haben Kai Bader (links) und Mike Fink am eigenen Leib erfahren. WB-Foto: Erler
  • Mit einem Rollstuhl in der Stadt unterwegs zu sein, ist kein Vergnügen. Das haben Kai Bader (links) und Mike Fink am eigenen Leib erfahren. WB-Foto: Erler
  • hochgeladen von Bernhard W. Pleuser

Wie lebt es sich im Alter? Wie gestalten Senioren ihre Freizeit? Und wie sieht es mit Liebe und Sexualität im Alter aus? Diese Fragen stellen sich Jugendliche, die an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen teilnehmen.
„Junior trifft Senior“ heißt die Projektwoche der FAA Bildungsgesellschaft West. In fünf Gruppen haben die Jugendlichen erkundet, was es bedeutet, alt zu sein. Mit Rollstühlen und Gehhilfen prüfen sie die Barrierefreiheit der Stadt Herne und des Nahverkehrs. Einkaufen ist somit unter verschärften Bedingungen angesagt.
Auch das Kochen in der heimischen Wohnung ist mit Gehhilfe oder gar abgebundenem Arm oder Bein ganz schön schwierig.
Hautnah erfahren die Teilnehmer altersbedingte Einschränkungen in Sachen Mobilität, aber auch bei der Ernährung – zum Beispiel bei Diabetes.
Damit die Schüler merken, wie Blinde und Sehbehinderte sich fühlen, setzen sie Schlafmasken auf und tasten sich mühsam voran.
Ihre eigenen Erfahrungen ergänzen Senioren, die ungeschminkt aus ihren Alltag berichten. Seniorenzentrum, Mehrgenerationen-Wohnanlage, Armut im Alter, aber auch ein Hospiz stehen auf dem „Stundenplan“.
Freizeitgestaltung erforschen die Neugierigen ebenso wie Sexualität. Sie werten Singlebörsen und spezielle Kontaktanzeigen für Senioren aus. Der Film „Wolke 9“ zeigt ihnen realitätsnah, wie ein älteres Paar sich findet und gemeinsam den zweiten Frühling erlebt.
Übereinstimmende Meinung am Schluss des Projekts: Das Älterwerden erscheint in einem völlig neuen Licht, wenn man es als junger Mensch „durchlebt“.

Autor:

Bernhard W. Pleuser aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.