Raubüberfall am Museum für Archäologie

Ein Mann aus Bochum ist am vergangenen Sonntagabend an der U-Bahn-Station am LWL-Museum für Ärchäologie überfallen worden. Wie die Polizei berichtet, wurde der 30-Jährige am Eingang zum Fahrstuhl am Europaplatz von einem Unbekannten bedrängt und mit einem Messer bedroht. Der Kriminelle raubte zwei Mobiltelefone. Schließlich setzte das Opfer sich gegen den Angreifer zur Wehr und schubste ihn von sich. Der Täter rannte mit seiner Beute in Richtung Kreuzkirche davon.

Der südländisch aussehende Mann ist 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,85 Meter groß und von schlanker Statur. Er trug einen auffälligen Vollbart, sprach akzentfrei Deutsch und war dunkel bekleidet. Zwei Mittäter hielten sich bei dem Überfall offensichtlich im Hintergrund auf und konnten nicht weiter beschrieben werden. Sachdienliche Hinweise zu dem Raubüberfall am LWL-Museum nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02323/9508505 entgegen.

Quelle: Polizei Bochum

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.