Richtfest am Wohnhaus

Handwerker, Architekt und Bauleiter, Nachbarn, Mitarbeitende und Klienten der Diakonischen Stiftung versammelten sich beim Richtfest unter dem österlich geschmückten Baum.
  • Handwerker, Architekt und Bauleiter, Nachbarn, Mitarbeitende und Klienten der Diakonischen Stiftung versammelten sich beim Richtfest unter dem österlich geschmückten Baum.
  • Foto: Dorothee Blome
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Sieben Monate nach der Grundsteinlegung sind nun die Rohbauarbeiten für das Wohnhaus für 24 Behinderte an der Bielefelder Straße 191-193 fast abgeschlossen und somit wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht.

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof hatte am vergangenen Freitag alle Handwerker und Nachbarn zum Richtfest eingeladen. „Wir danken Gott, der hier zu jeder Frist bei uns allen gewesen ist. Er schütze auch weiter dieses Haus und alle, die hier gehen ein und aus, und alle, die hier unten stehen, und auf zu uns und dem Richtbaum sehen.“ So lautet ein Teil des Richtspruches, den Zimmerermeister Josef Kemper aus luftiger Höhe für die versammelten Gäste des Richtfestes mit lauter Stimme vortrug. Am 1. April können die ersten Bewohner einziehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen