"Und noch mal den Refrain!"

Sehr konzentriert ist Michael Kern im Studio bei der Arbeit. Alle Fotos: Detlef Erler
3Bilder
  • Sehr konzentriert ist Michael Kern im Studio bei der Arbeit. Alle Fotos: Detlef Erler
  • hochgeladen von Bernhard W. Pleuser

Manchmal erlebt man den beliebten Schlagersänger Michael Kern hinter Glas – dann nämlich, wenn er seine neuen Schlager im Wanne-Eickeler Tonstudio „First Line Audio“ aufnimmt.

„Und noch mal den Refrain!“, bittet Klaus Pelizaeus. Der Essener Produzent, Komponist und Textdichter schreibt seit vielen Jahren Michaels Titel. Gemeinsam mit Arrangeur Kelly Reischl und Tonmeister Tobias Bartzsch sorgt er dafür, dass die Songs zu Hits werden.
„Ein bisschen mehr Cha-Cha-Cha“ intoniert Michael hinter der Scheibe – bis sich ein zufriedenes Lächeln aufs Gesicht von Pelizaeus legt. Der Gute-Laune-Schlager soll möglichst noch vor Ostern auf den Markt kommen, spätes-tens aber Mitte April.
Ganz fertig ist er noch nicht: „Studiosänger müssen noch drauf, zwei Frauen und zwei Männer, und vielleicht auch eine Gitarre“, fasst der Produzent vor dem Mischpult mal kurz zusammen. Während die Sänger live aufgenommen werden, stammt die Gitarre aus der elektronischen Zauberkiste.
„Nicht mal Berufsmusiker merken hinterher, dass diese Klänge aus der Konserve kommen“, erklärt Tobias Bartzsch.
„Ein bisschen mehr Cha-Cha-Cha“ ist die Single-Auskopplung aus Michael Kerns neuem Album, das während seines Fan-Stammtischs am Sonntag, 7. Juli, im Bochumer „Haus Goeke“, Josephinenstraße 65, vorgestellt wird (ab 15.30 Uhr). Michaels Freunde dürfen sich auf zehn neue Lieder und zwei „bewährte“ freuen!
Einen Titel zu produzieren, bis er komplett fertig ist, dauert nach Pelizaeus’ Worten etwa drei Tage. Die „nackte“ Aufnahme ohne Hülle und Cover schlägt mit rund 1200 Euro zu Buche.
Das Studio „First Line Audio“ hat sich auf deutsche Schlager spezialisiert. „Bei uns nehmen unter anderen ,Die Wörtherseer‘ aus Österreich auf, wenn sie wollen, dass ihre Pop-Schlager so richtig wummern“, berichtet Tobias Bartzsch. „Außerdem produzieren wir den Krefelder Francesco Napoli – zum Beispiel seinen Song ‚Balla Balla‘.“ Und nicht zuletzt Sonnyboy Michael Kern!

Autor:

Bernhard W. Pleuser aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.