Verfolgungsfahrt endet in Herne

Von Bochum über Gelsenkirchen nach Herne - Zu einem Tankbetrug mit anschließender Festnahme kam es in den Nachtstunden des 17. Oktober. Bochum: Zunächst war kurz nach Mitternacht bekannt geworden, dass sich Unbekannte an einer Zapfsäule der Tankstelle am Castroper Hellweg 111 großzügig mit Benzin bedient hatten. Wie die Polizei meldet, füllten die Täter Kraftstoff in einem Wert von knapp 400 Euro in ihren Wagen. Anschließend verließen sie das Tankstellengelände, ohne ihre Rechnung zu begleichen. Gelsenkirchen: Um 1.45 Uhr fiel das Auge des Gesetzes genau auf den zuvor betankten Wagen. Die Polizisten wollten das Fahrzeug anhalten und überprüfen. Doch der Fahrer des missachtete die Anhaltezeichen und gab Gas. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Herne: Nach einer längeren Verfolgungsfahrt konnte der flüchtende Pkw dann in Herne angehalten werden. Der Fahrer flüchtete und konnte entkommen. Sein Beifahrer (27) flüchtete ebenfalls - aber nicht schnell genug - und konnte etwa einhundert Meter vom abgestellten Fluchtfahrzeug entfernt festgenommen werden. Die durch das Kriminalkommissariat 31 geführten Ermittlungen dauern an.

Autor:

Lokalkompass Herne aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.