Grundschulen erhalten von Woges 10000 Euro als Förderung
Bunt wie das Leben

Auf sieben Projekte verteilt sich die Förderung. Foto: Jesper Dahl-Jörgensen

Die Woges unterstützt sieben Grundschulen mit insgesamt 10000 Euro. Sie können das Geld der Marketinginitiative aus dem Etat des vergangenen Jahres für Projekte verwenden.
Die Sonnenschule wird eine Neuauflage eines Koch- und Backbuches herausbringen. Alle Schüler der Klassen 1 bis 4 an der Rottbruchstraße dürfen sich darin mit ihrem Lieblingsrezept verewigen. Die Bücher werden für 5 Euro in den Verkauf gehen, um mit den Einnahmen wiederum neue Projekte umzusetzen.
Einen sportlichen Ansatz haben die Verantwortlichen der Südschule gewählt. Schülern wurden im Rahmen der Gesundheitswoche unterschiedliche Bewegungsmöglichkeiten gezeigt. Bei einer Abschlussveranstaltung demonstrierten ihnen Sportler, wie viel Spaß man an Sport und Bewegung haben kann.
Die Kolibri-Schule konnte sich gleich über zwei geförderte Projekte freuen. In der Wörter-Höhle können die Kinder demnächst auf eigene Faust ihren Wortschatz erweitern. Gerade für Schüler mit Migrationshintergrund ist dies eine sinnvolle Möglichkeit, um ihr Vokabular zu erweitern. Ziel ist es, dass die Besucher der Wörter-Höhle nahezu selbstständig die Bücher und Materialien nutzen. Das Projekt „Lesen mit Hund und Freund“ soll Kinder nicht nur dazu motivieren, mehr zu lesen, auch das Selbstbewusstsein soll durch das Vorlesen gestärkt werden. Ein Therapiehund holt auf Kommando bestimmte Gegenstände und versucht so, mit einem spielerischen Ansatz die Schüler zum Lesen zu bewegen. Am Ende des Tages sollen die Kinder angstfrei ihre Geschichten dem Hund vorlesen können.
Für die Freiherr-vom-Stein Grundschule geht es ebenfalls um die Stärkung des Selbstbewusstseins ihrer Schüler. Mit der großen „Nein-Tonne“ wird pädagogisch darauf hin gearbeitet, dass die Kinder den Mut finden, ihre Gefühle frei zu äußern.
Als letzte Einrichtung präsentierte die Erich-Kästner-Schule ihr Projekt. Bei ihr dreht sich alles um die frühzeitige Verkehrserziehung. Viele der Schüler haben nicht die Möglichkeit, von Zuhause aus Radfahren zu lernen. Dabei gehört die Entwicklung eines ausgeprägten Gleichgewichtssinns zu den maßgeblichen Dingen im Heranwachsen. Mit der Anschaffung von Rollern und Laufrädern können nun alle Kinder der unterschiedlichen Altersstufen sich an das Fahren gewöhnen und stufenweise das Radfahren erlernen.
Für Franz Florczak aus dem Woges-Förderbeirat war es schwer, sich bei den eingereichten Projekten zu entscheiden: „Wir haben lange hin und her debattiert, welches Projekt gefördert werden soll und welches leider leer ausgeht." Dennoch freut sich Woges-Sprecherin Sonja Pauli über den Zuspruch an der Projektförderung: „Am Anfang sah es noch so aus, als ob wir gar nicht das gesamte Budget ausschöpfen müssten. Aber ich bin froh, dass in der zweiten Jahreshälfte viele Projekte noch eingereicht wurden, die wir unterstützen konnten“.
Auch in diesem Jahr investiert die Woges wieder 10000 Euro in interessante Projekte. Bis zum 31. Dezember können sich die weiterführenden Schulen in Herne für einen finanziellen Zuschuss bewerben.
Weitere Informationen:
www.gherne.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen