Falscher Polizist betrügt Seniorin

Anzeige

Ein falscher Polizist treibt möglicherweise sein Unwesen. Bekannt ist zumindest ein Fall, in dem ein Mann sich als Ordnungshüter ausgibt und Geldscheine auf ihre Echtheit prüfen möchte.

Der Vorfall soll sich am vergangenen Mittwoch im Stadtteil Wanne wie folgt ereignet haben: Gegen 9.30 Uhr erhält eine Seniorin einen Anruf von einem Mann, der sich als Polizeidirektor vorstellt und ihr von der Festnahme einer Einbrecherbande berichtet. Er erklärt der Rentnerin, dass man im Rahmen der Ermittlungen möglicherweise ihre Geldscheine überprüfen müsse. In weiteren Gesprächen, die sich fast über den ganzen Tag hinziehen, baut der falsche Polizist ein Vertrauensverhältnis zu der Rentnerin auf. Letztlich gelingt es ihm, dass sich die Frau am Nachmittag mit einem Taxi zu ihrem Kreditinstitut fahren lässt und dort knapp 30000 Euro abhebt. Der Kriminelle weist die Seniorin zudem darauf hin, den Mitarbeitern auf Nachfrage zu sagen, dass das Geld für ihren Sohn bestimmt sei. Nicht nur dieser Anweisung kommt die Frau nach. Wieder zu Hause angekommen, legt sie den Briefumschlag mit der hohen Geldsumme gegen 16 Uhr von außen vor ihre Wohnungstür. Der falsche Polizist hatte ihr mitgeteilt, dass sie nicht sehen darf, wie ein Polizeibeamter die Geldscheine überprüft, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Als es wenig später klingelt, öffnet die Seniorin die Haustür mit dem Türöffner, und lässt den Mann in den Hausflur. Ihre Wohnungstür öffnet sie weisungsgemäß nicht. Einige Zeit später muss sie feststellen, dass der Umschlag weg ist.

Quelle: Polizei Bochum
0
1 Kommentar
40.924
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 11.01.2018 | 23:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.