Kinderschutzbund macht i-Dötzchen mit seiner Tornisteraktion glücklich

Anzeige
Die Tornisteraktion des Herner Kinderschutzbundes geht in die 25. Runde. Denn dessen Vertreterinnen Ilse Hock (li.) und Rosemarie Nowak wissen: es gibt in unserer Stadt viele Familien, die für Hilfe bei der Beschaffung der Ausrüstung für den Start ins Schulleben dankbar sind. Foto: A. Thiele
Herne: Kinderschutzbund |

Der erste Schultag ist ein ganz besonderes Ereignis für die kleinen i-Dötzchen. Um nicht sofort zum Außenseiter abgestempelt zu werden, kommt es auch auf einen schicken neuen Ranzen an.

Für Familien, die auf jeden Cent schauen müssen, bietet der Herner Kinderschutzbund seine spendenfinanzierte Tornisteraktion an. Diese feiert zudem Jubiläum. „Wir führen sie zum 25. Mal durch“, verrät Ilse Hock, Vorsitzende des Kinderschutzbundes. Nicht nur Familien, die von Hartz IV leben, sondern auch solche, die mit einem geringen Verdienst auskommen müssen oder verschuldet sind, sollten sich melden.

„Im letzten Jahr haben wir 38 Kinder ausgestattet, das war Rekord“, berichtet Ilse Hock. Auch in diesem Jahr sollen es „30 bis 35 werden“. Leider können bei der Fülle an Bewerbungen nicht alle berücksichtigt werden. „Wir müssen auswählen, wer am nötigsten Hilfe braucht“, bedauert Ilse Hock.

Die ABC-Schützen erhalten nicht nur einen nagelneuen Tornister. Das Set besteht zudem mindestens noch aus einem gefüllten Etui und einer Sporttasche. „Insgesamt jeweils in einem Wert von etwa 200 Euro“, weiß Ilse Hock.

Bewerben kann man sich bis zum 10. Juni montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 13 Uhr sowie mittwochs von 16 bis 18 Uhr unter Tel. 02325/62818. Bis zum 16. Juni werden die Glücklichen schriftlich benachrichtigt, die Ausgabe erfolgt am 30. Juni an der Straßburger Straße 2.dima
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
12.632
Bernfried Obst aus Herne | 30.04.2014 | 22:20  
10
Joachim Koßmann aus Herne | 11.05.2014 | 10:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.