Aus Alltagsdingen werde Kunst: Ausstellung von Gabriele Klages in Scherlebeck

50Bilder

Aus veralteten, ausrangierten Dingen des Alltags - vorrangig der Informations- und Medienwelt (wie CDs oder Disketten) - entwickelt die Mülheimer Künstlerin Gabriele Klages „Neues“. Der Ursprung bleibt, Formen und Gestalten ändern sich. Am Sonntag eröffnete sie ihre Ausstellung in der Maschinenhalle Zeche Scherlebeck, Scherlebecker Straße 260. Noch bis zum 25. März sind die Exponate zu sehen. Öffnungszeiten: Samstag 15-18 Uhr und Sonntag 11–18 Uhr. Der Eintritt in die Maschinenhalle Zeche Scherlebeck ist frei. Herten ist die dritte Stadt dieser Ausstellungsreihe von Gabriele Klages.

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.