Krimi für Genießer
"Der Fall Fontane" von Johannes Wilkes

Mord unterm Birnbaum - ja, auch darum geht es in diesem druckfrisch im Februar erscheinenden Kriminalroman von Johannes Wilkes.
  • Mord unterm Birnbaum - ja, auch darum geht es in diesem druckfrisch im Februar erscheinenden Kriminalroman von Johannes Wilkes.
  • Foto: Gmeiner Verlag
  • hochgeladen von Kerstin Halstenbach

Dieser druckfrische Kriminal-Roman ist in mehrfacher Hinsicht für Leseratten ein gefundenes Fressen. "Der Fall Fontane" enthält eine spannende Jagd auf einen Mörder, beschreibt eine moderne Beziehungskiste, entführt mit viel Fantasie in die Mark Brandenburg und bedeutet für Menschen puren Genuss, die Theodor Fontane zu ihren Lieblingsschriftstellern zählen.
Der Autor Johannes Wilkes erweist sich nicht nur als Kenner der menschlichen Seele, sondern auch als Fontane-Experte, ohne damit zu nerven. Im Gegenteil, dieses Krimi-Debüt des gebürtigen Dortmunders, den es schon lange nach Bayern verschlagen hat, ist von der ersten bis zur letzten Seite locker geschrieben. Erst zum Schluss erfährt man, wer denn den Mann mit einer Axt tötete, auf den die beiden Hauptfiguren an den Resten des berühmten Birnbaums des Herrn Ribbek zu Ribbek stoßen. Bei dem Paar handelt sich um den handfesten Mütze, Kriminalkommissar mit Ruhrpott-Schnauze, und seinen schöngeistigen Lebensgefährten Karl-Dieter, die in die blutige Geschichte verwickelt werden.

Spannendes Ermittler-Paar

Johannes Wilkes ist studierter Mediziner und Psychotherapeut. Trotz seiner Fontane-Verehrung hat der Autor den Finger am Puls der Zeit. Beispielsweise spielen neben dem ermordeten Jäger auch perfide gemeuchelte Wölfe eine entscheidende Rolle. Der allgegenwärtige Theodor Fontane gibt diesem wohl-komponierten Krimi-Hit einen einzigartigen Zauber, man muss kein ausgewiesener Fontane-Kenner sein, um den Roman zu lieben. Diese raffinierte Geschichte kann auf einen Rutsch verschlungen werden.
Wer auf Krimis steht, in denen Paare eine Rolle spielen wie beispielsweise in "Der dünne Mann" von Dashiell Hammett mit Nick und Nora Charles oder die Romane um Tommy und Tuppence von Agatha Christie, wird seine helle Freude an Karl-Dieter und Mütze haben.
Die beiden coolen Schwulen ergänzen sich, zoffen herrlich miteinander und stehen vor wichtigen Entscheidungen: Heiraten? Kind adoptieren? E-Bike anschaffen?
Mütze hat auf das alles keinen Bock, Karl-Dieter schon, der sich sein E-Bike nicht vermiesen lässt. Da freut man sich darauf, zu erfahren, wie es mit den beiden weitergeht.

Wilkes, Johannes: "Der Fall Fontane", Kriminalroman, 282 Seiten, Klappenbroschur, erschienen im Gmeiner-Verlag. ISBN 978-3-8392-2431-1.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen