Sechs Schülerinnen und Schüler kannten sich am besten in Europa aus
Europaquiz: Gewinner-Teams fahren nach Arras

Wo hat die Europäische Zentralbank ihren Sitz? Und wie heißt eigentlich der nördlichste Punkt Europas? Insgesamt 60 Fragen galt es beim alljährlichen Europaquiz im Glashaus zu beantworten. In kleinen Gruppen „kämpften“ rund 90 Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Herten, der Willy-Brandt-Realschule und der Erich-Klausener-Realschule Ende Juni um die begehrte Reise in die Partnerstadt Arras.

Ein Helferteam der Arras-Freunde Herten sorgte im Glashaus für die schnelle Auswertung der Fragebögen.
Den ersten Platz teilen sich Julius Ennenbach, Robin Landgraf und Fabian Goldbeck vom Städtischen Gymnasium Herten mit Nils Hoffmann, Joel Materok und Niclas Aust von der Wills-Brandt-Realschule. Diese Sechs haben eine Reise in Hertens französische Partnerstadt Arras gewonnen. Bürgermeister Fred Toplak überreichte die Urkunden und lobte die Schülerinnen und Schüler: "Toll, wie viel ihr über Europa wisst. Ich wünsche euch eine schöne Reise nach Arras."

Über den zweiten Platz und Gutscheine für das Erlebnisbad Copa Ca Backum freuten sich Jean-Paul Puth, Halil Celik und Selim Balci vom Städtischen Gymnasium Herten.

Für den dritte Platz haben Ceyda Ceylan, Feride Ceva und Nele Kleimann Büchergutscheine der Buchhandlung Droste erhalten.

In der Vorweihnachtszeit ist es dann für die Siegerinnen und den Sieger soweit: Dann fahren die Jugendlichen für drei Tage nach Arras und machen zusätzlich einen Tagesausflug nach Paris. Zahlreiche Aktivitäten in der Partnerstadt stehen ebenfalls auf dem Programm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen