Quasi 40 bedenkt die Schäfers-Stiftung
Ganze Gage gespendet

Im Beisein von Organisator Christoph Ules überreichte Quasi 40 den Spendencheck ihrer Gage an Michael Röder, Kuratoriumsvorsitzender der Hermann-Schäfers-Stiftung. Von links: Peter Joachimsmeier, Bernhard Engberding, Christoph Ules, Detlef Schulenberg, Jochen Henning, Michael Röder und Hans-Josef Engberding. Foto: Spiekermann Im Beisein von Organisator Christoph Ules überreichte Quasi 40 den Spendencheck ihrer Gage an Michael Röder, Kuratoriumsvorsitzender der Hermann-Schäfers-Stiftung. Von links: Peter Joachimsmeier, Bernhard Engberding, Christoph Ules, Detlef Schulenberg, Jochen Henning, Michael Röder und Hans-Josef Engberding.
  • Im Beisein von Organisator Christoph Ules überreichte Quasi 40 den Spendencheck ihrer Gage an Michael Röder, Kuratoriumsvorsitzender der Hermann-Schäfers-Stiftung. Von links: Peter Joachimsmeier, Bernhard Engberding, Christoph Ules, Detlef Schulenberg, Jochen Henning, Michael Röder und Hans-Josef Engberding. Foto: Spiekermann Im Beisein von Organisator Christoph Ules überreichte Quasi 40 den Spendencheck ihrer Gage an Michael Röder, Kuratoriumsvorsitzender der Hermann-Schäfers-Stiftung. Von links: Peter Joachimsmeier, Bernhard Engberding, Christoph Ules, Detlef Schulenberg, Jochen Henning, Michael Röder und Hans-Josef Engberding.
  • Foto: Spiekermann
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Nass war es, kalt war es und kurzfristig fiel auch noch Frontmann Hans-Josef Engberding aus. Die Zeichen für einen Auftritt der Hertener Band Quasi 40 beim Adventstreff im letzen Dezember standen nicht gerade gut.
Christoph Ules, der den kleinen Weihnachtsmarkt in der Nähe des St. Antonius-Denkmales seit mittlerweile 5 Jahren organisiert, hatte die rettende Idee und bat Caritas-Geschäftsführer Matthias Müller, kurzfristig einzuspringen.
Der sagte zu, es wurde intensiv geprobt und Quasi 40 konnte auftreten. Das Bühnenprogramm des Marktes lief durch die spontane Unterstützung ohne Leerlauf und sorgte für gute Unterhaltung. Die Besucherzahlen belohnten den Aufwand: Trotz des ungemütlichen Winterwetters fanden viele Hertenerinnen und Hertener am Tag vor Heilig Abend den Weg in die Innenstadt.
In Rücksprache mit Schatzmeister Bernhard Felling von der Volksbank Herten, und den Mitorganisatorinnen Anna Maria Hanning vom Trend Studio und Beatrix Düdder von der Antonius Apotheke, konnte Christoph Ules diese Flexibilität honorieren und die Gage auf 250,- Euro erhöhen. Quasi 40 freute sich, zumal für die Band bereits vor dem Auftritt feststand, mit dem Geld die Hermann-Schäfers-Stiftung zu unterstützen. Die Stiftung fördert die caritative Arbeit in Herten und unterstützt Projekte für ein soziales Miteinander. Mit der Überreichung des Scheckes kündigte die Band direkt einen weiteren Benefiz-Aufritt an: Am Donnerstag, 10. Oktober , spielen die Musiker wieder beim Knollenabend im Caritas-Zentrum Franz von Assisi unter dem Motto „Reibekuchen mit Musik“.
Fragen rund um die Stiftungsarbeit beantwortet Matthias Müller, Tel. 02366 304-430, m.mueller@caritas-herten.de, www.hermann-schaefers-stiftung.de.

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.