Glosse: Am falschen Ende sparen

Erst dachte ich, dass es sich um einen verspäteten Aprilscherz handelt, als die Stadt Herten bekanntgab, das Rathaus bleibe nun an Brückentagen geschlossen. Aber kurz vor dem Tag der Arbeit einen Witz darüber zu machen, dass man nicht arbeitet, erschien mir dann doch nicht so blitzgescheit. Die Meldung ist ernst gemeint und Herten ist nicht die einzige Stadt, die diese Idee ausprobiert. Strom sparen, Urlaub, Überstundenabbau - all das soll an den Brückentagen im Rathaus geschehen. Ich wäre fast versucht, mich diesem perfiden Plan anzuschließen. Schon das nächste Wochenende könnte ein enorm langes werden. Nachteil: Sie bekämen keine frische Kolumne geliefert und da komme ich doch zu dem Schluss, dass man auch am falschen Ende sparen kann. Im Falle des Rathauses an der Bürgernähe.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen