Wiehler Tropfsteinhöhle

39Bilder

Die bekanntesten Tropfsteinhöhlen sind sicher die Dechen- und die Atterhöhle.
Was mich aber dort sehr stört, ist das Fotografier Verbot. Sind wir doch mal ehrlich, nach einiger Zeit verblassen auch die tollsten Erinnerungen. also kauft man Prospekte. 
Natürlich kostet es auch diese Höhlen zu unterhalten, Aber das sollten die Eintrittsgelder decken, die im übrigen doppelt so hoch sind wie in den Wiehler Höhlen. Sicher sind diese nicht ganz so spektakulär wie die "Großen", aber dafür wesentlich individueller. 
Ein Führer, der freundlich mit Witz und Verstand informiert und geduldig Fragen beantwortet. 

Entdeckt wurde die Höhle 1860 bei Sprengungen. 1927 wurde sie zur Besichtigung der Öffentlichkeit freigegeben. Die Tropfsteine bilden sich durch herein sickerndes kalkhaltiges Wasser. Calzit lässt manche Stellen glitzern und glimmern.
26 Stufen geht es hinab in den Berg.Dort herrscht permanent eine Temperatur von 8 Grad. Nun befinden wir uns 7 Meter unter der Erde. 
Es werden dort auch Trauungen vollzogen.
Sogar einen Wunschbrunnen gibt es in dem sich etliche Münzen befinden.
Sehr beeindruckend sind die Pflanzen, die sich in der Nähe der Lampen gebildet haben. Neben Algen findet man auch Farn Gewächse.. Man hat versucht, diese an  der Oberfläche anzusiedeln, aber sie sind verbrannt, denn sie sind auf ihre Umgebung geprägt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen