Am Freitag
Herten flaggt gegen Homo- und Transphobie

Zusammen für Vielfalt und Akzeptanz einstehen, ist wichtiger denn je. Anlässlich des internationalen Aktionstages gegen Homo- und Transphobie laden der „Runde Tisch gegen Rassismus und für Demokratie“ zusammen mit Bürgermeister Fred Toplak am Freitag, 17. Mai, um 9.45 Uhr dazu ein, gemeinsam die Regenbogenfahnen am Rathaus zu hissen. Im Anschluss informieren die Mitglieder des Runden Tisches direkt neben dem Glashaus (Jakobstraße) bis 12 Uhr über das Thema.

Ziel des Aktionstages ist es, weltweit Aktivitäten für den Respekt gegenüber Homosexuellen, Bisexuellen, Transsexuellen und Intersexuellen (LSBTI*) zu entfalten und auf noch immer bestehende Diskriminierungen hinzuweisen. Die Veranstalterinnen und Veranstalter möchten mit der Aktion zu Respekt und Solidarität in der Bevölkerung aufrufen. Auch das Projekt "Demokratie leben" unterstützt die Aktion. Unter anderem werden am Infostand Blumensamen unter dem Motto "Herten liebt es bunt" verteilt.

Circa fünf bis zehn Prozent der Gesamtbevölkerung gehören zur LSBTI*-Gemeinde. Auch heute noch sind viele – auch in Europa ­– von Diskriminierung und Gewalt betroffen. Bisher gibt es sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene zu diesem Thema kein spezialisiertes Beratungsangebot oder Ansprechpersonen im Kreis Recklinghausen – das wäre aber dringend nötig, finden die Mitglieder des Runden Tisches. Die nächste Jugendeinrichtung ist das "together" in Gelsenkirchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen