MSC Herten
ADAC Bundesendlauf im Kartslalom in Sinsheim

Maja Braun belegte beim Bundesendlauf den 22. Platz
7Bilder
  • Maja Braun belegte beim Bundesendlauf den 22. Platz
  • hochgeladen von Margret Braun

Vor der beeindruckenden Kulisse des Technik Museums in Sinsheim fand am vergangenen Wochenende der ADAC Bundesendlauf im Kart Slalom statt. Vom MSC Herten hatten sich Luis Quade und Maja Braun in den Endläufen dafür qualifiziert. Jeweils die drei besten Fahrer pro Altersklasse gingen in Sinsheim für das ADAC Team Westfalen an den Start. Auf Grund des großen Teilnehmerfeldes starteten die Klassen 3-5 am Samstag und Klasse 1 und 2 Sonntag. Jedes Team hatte seinen eigenen Aufenthaltsbereich. Ist schon eine ganz andere Hausnummer als ein normaler Wettbewerb auf Regionalebene. Das merkte man spätestens bei der Fahrervorstellung, bei der alle Teams mit Fahnen und Schildern von ihren Regionen einlaufen und namentlich vorgestellt werden. Hatte schon was Feierliches.

Im Schatten zahlreicher Flugzeuge des Museums war ein anspruchsvoller Parcours aus Pylonen aufgebaut. Diesen mussten die 255 besten Fahrer aus allen Regionen Deutschlands möglichst fehlerfrei und schnell durchfahren. Und dass die Besten vertreten waren merkte man schon an den gefahrenen Zeiten. Bei den Vorläufen liegen zwischen dem ersten und letzten Platz häufig mehrere Sekunden. Beim Bundesendlauf lag das Teilnehmerfeld nahezu gleichauf. Jeder Wimpernschlag zählte und wenn mal eine Pylone fiel wurde der Teilnehmer sofort ans Ende des Fahrerfeldes katapultiert. Dies bekam auch Luis Quade zu spüren. Im Ersten Wertungslauf der Klasse 3 fuhr er eine gute Zeit und fehlerfrei. Das Wetter war Samstag regnerisch und die Strecke nass. Im 2. Wertungslauf versuchte er sein Glück dann etwas schneller und rutsche in einem Hindernis etwas zu weit. Er erwischte eine Pylone und erntete Strafsekunden. Leider nur Platz 47 für Luis.

Bei Maja Braun lief es besser. Klasse 2 startete am Sonntag bei trockenem Wetter. Zwei fehlerfreie Wertungsläufe aber bei dem starken Fahrerfeld etwas zu langsam. Am Ende Platz 22 für die junge Hertenerin. Bei 51 Startern pro Klasse trotzdem ein guter Platz im Mittelfeld. Schließlich fuhren hier die Besten von ganz Deutschland. Trainer Vitali Quade und Devin Jürgensmeyer (der extra zum coachen mitgereist war) freuten sich trotzdem mit ihren Fahrern. Alle verbrachten ein echt grandioses Wochenende in Sinsheim. Alleine das war es schon wert! Denn sich dafür zu qualifizieren ist ja auch schon eine tolle Leistung!

Das Team Westfalen war in diesem Jahr eine lustige Truppe, die nach einem gemeinsamen Wochenende in Winterberg super zusammenhielt. Jeder fieberte bei den anderen mit und am Ende belegte Westfalen in der Mannschaftswertung den 7. Platz.

Autor:

Margret Braun aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.